Herzinfarkt Symptome – So erkennst du einen Herzinfarkt + erste Hilfe

Herzinfarkt- die schnelle Reaktion ist gefragt!

Laut verschiedenen Studien sterben in Deutschland rund 70.000 Menschen pro Jahr an einem Herzinfarkt. In Österreich identifizierte man generell Herz-Kreislauf-Erkrankungen auch als häufigste Todesursache, gefolgt von Krebsleiden. Dabei endet rund jeder dritte Herzinfarkt tödlich.

Ein Herzinfarkt wird durch einen Verschluss in einem Herzkranzgefäß hervorgerufen, wodurch die Blutversorgung unterbrochen wird. Dadurch bekommen die Herzmuskelzellen nicht mehr genügend Sauerstoff und Nährstoffe, wodurch sie absterben. Frühzeitiges und richtiges Handeln ist daher entscheidend, denn so erhöhst du die Überlebenschancen eines Betroffenen.

 

Herzinfarkt Symptome: Woran erkenne ich einen Herzinfarkt?

Welche Symptome sich bei einem Herzinfarkt zeigen, haben wir dir hier aufgelistet:

Herzinfarkt Symptome1. Brustschmerzen

Starke Schmerzen, die mindestens über 5 Minuten anhalten und im Brustkorb anzutreffen sind, deuten auf einen Herzinfarkt hin. Dabei siedelt sich der Schmerz zuerst meist hinter dem Brustbein an und strahlt dann in andere Körperteile, wie dem Oberbauch, den Schultern, Rücken, Armen, aber auch in den Hals und Kiefer.
Auch Stechen und Brennen im Brustkorb weisen auf einen Herzinfarkt hin.

2. Druck und Engegefühl

Betroffene fühlen sich meistens eingeengt oder verspüren ein starkes Drücken auf der Brust, so als würde eine Tonne auf der Brust liegen. Frauen klagen auch besonders über einen heftigen Druck oder ein Engegefühl im Bereich der linken Schulter.

3. Atemnot und Übelkeit

Bei Atemnot, Übelkeit und Erbrechen handelt es sich um unspezifische Symptome eines Herzinfarkts. Dies sind Begleiterscheinungen eines Herzinfarkts. Wenn die Anzeichen in einem ungewöhnlichen Maße oder ungewöhnlich lange auftreten, dann ist es ebenfalls ein Zeichen für einen Herzinfarkt. Besonders bei Frauen zeigen sich Atemnot, Übelkeit und Erbrechen oftmals als alleinige Alarmzeichen für einen Herzinfarkt.

4. Unruhe, Angstschweiß und Blässe

Wenn der Betroffene plötzlich Angst verspürt, ihm seine Gesichtsfarbe entgleitet und Kaltschweiß herunterläuft, hat er höchstwahrscheinlich einen Herzinfarkt. Große Unruhe und Todesangst gehören auch dazu.

 

Sofort handeln! -Erste Hilfe

Wenn du eines dieser Symptome bei dir oder einer Person in deiner Umgebung beobachtest, solltest du sofort handeln. Oberstes Gebot ist den Stress bei dem Betroffenen zu reduzieren.  Hierbei bieten sich folgende Tipps an:

  • Wähle bei Verdacht sofort den Notruf!
  • Beruhige den Betroffenen, indem du ihm Mut zusprichst.
  • Lass die Person langsam und tief einatmen, damit Stress reduziert werden kann.
  • Am besten ist es, wenn der Betroffene sich mit aufrechtem Oberkörper hinsetzt. Eine Wand zum Anlehnen oder Kissen zum Stabilisieren eignen sich hier sehr gut.

Wenn der Betroffene nicht mehr ansprechbar ist oder plötzlich das Bewusstsein verliert, dann solltest du folgendes tun:

  1. Wähle auf jeden Fall den Notruf.
  2. Überprüfe, ob er Bewusstlos oder bei Bewusstsein ist. Sprich den Betroffenen an und schütteln ihn bei keiner Reaktion sanft.
  3. Überprüfe die Atmung und handle entsprechend. Bei normaler Atmung solltest du die Person in die stabile Seitenlage legen und bei keiner Atmung mit der Herz-Lungen-Massage beginnen.
  4. Wenn ein Defibrillator in der Nähe ist, verwende diesen falls keine Atmung zu hören ist. Diese sind auf öffentlichen Plätzen wie einem Bahnhof oder Flughäfen zu finden. Anweisungen, wie diese zu benutzen sind, stehen dabei.

Betroffene sterben, wenn zu viel Zeit ohne Hilfe verstreicht. Rette also Leben, indem du dir die Symptome und erste Hilfe Maßnahmen genau einprägst!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.