8 TÄGLICHE Gewohnheiten, die schlecht für dein Herz sind (Vermeide sie UNBEDINGT)

Wusstest du, dass Herzkrankheiten jedes Jahr mehr als 1 Million Menschenleben fordern und damit die häufigste Todesursache sowohl bei Männern als auch bei Frauen sind? Nun, einige Risikofaktoren wie die familiäre Vorbelastung und das Alter liegen außerhalb deiner Kontrolle. Du kannst aber einiges tun, um deine Herzgesundheit zu verbessern, und dazu gehört auch zu wissen, was du nicht tun solltest. Im heutigen Video verraten wir dir, welche Gewohnheiten du vermeiden solltest, wenn du ein gesundes Herz haben willst.

 

Nummer 1: Übermäßiger Alkoholkonsum

Ein tägliches Glas Rotwein ist gesundheitsfördernd, aber übermäßiger Alkoholkonsum kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Wenn du mehr als drei Drinks pro Tag trinkst, kann das toxische Auswirkungen auf dein Herz haben, zu Bluthochdruck und einem vergrößerten und geschwächten Herzen führen und die Fetteinlagerungen in deinem Körper erhöhen. Eine gute Faustregel lautet  nicht mehr als ein Getränk pro Tag für Frauen und nicht mehr als zwei für Männer.

 

Nummer 2: Du ignorierst Schnarchen

Schnarchen kann ein Anzeichen für Schlafapnoe sein, eine Störung, bei der deine Atmung während der Nacht immer wieder einsetzt und aussetzt. Das führt zu einem plötzlichen Abfall des Sauerstoffgehalts, was den Blutdruck in die Höhe treibt und das Herz schneller schlagen lässt. Wenn du mit einer heiseren Kehle aufwachst oder dein Partner über starkes Schnarchen berichtet, sprich mit deinem Arzt darüber. Auch die Zeit, die du schläfst, ist wichtig, denn Untersuchungen haben einen Zusammenhang zwischen Schlafmangel und Herzproblemen gezeigt.

 

Nummer 3: Stundenlanges Sitzen

Wenn du regelmäßig mehrere Stunden am Stück sitzt, kann das dein Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen, selbst wenn du regelmäßig Sport treibst. Die Forschung hat einen Zusammenhang zwischen langem Sitzen und Fettleibigkeit, höherem Blutdruck und einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, an Herzkrankheiten und Krebs zu sterben, festgestellt. Experten gehen davon aus, dass der Mangel an Bewegung den Fett- und Zuckerspiegel in deinem Blut beeinflusst. Du kannst diesem Risiko entgegenwirken, indem du dich bewegst, wann immer du kannst, indem du im Büro spazieren gehst oder sogar einen Stehschreibtisch benutzt.

 

Nummer 4: Übermäßiges Essen

Die größte Sorge, die jeder hat, wenn er zu viel isst, ist eine Gewichtszunahme oder vielleicht Bauchschmerzen, aber wenn du deinen Teller mit Nachschlag füllst, kann das weitaus größere Probleme verursachen. Schwere Mahlzeiten können auch Herzinfarkte oder Herzversagen auslösen, besonders wenn du bereits eine Herzerkrankung hast. Wenn du viel auf einmal isst, dehnt sich der Magen aus und der Körper verlagert bei Menschen, die bereits eine Verstopfung der Arterien haben, das Blut vom Herzen in das Verdauungssystem. Jede Umleitung von Blut vom Herzen weg kann zu Schmerzen in der Brust führen.

 

Nummer 5: Rauchen

Die meisten Menschen wissen, dass Rauchen schlecht für die Lunge ist, aber es ist genauso schlecht für dein Herz. Es schädigt dein Herz, indem es deine Blutgefäße beschädigt und deinen Blutdruck erhöht. Es hindert deinen Körper auch daran, genügend Sauerstoff in dein Blut zu bekommen, und selbst der Aufenthalt in der Nähe anderer Menschen, während sie rauchen, kann ernsthafte Schäden verursachen.

 

Nummer 6: Stress

Der Versuch, die Kinder pünktlich zum Schulbus zu bringen, Abgabetermine auf der Arbeit einzuhalten oder eine unerwartete Heimwerkerrechnung zu bezahlen, kann zu Stress führen. Und wenn du ständig unter den Nebenwirkungen von Stress leidest, kann dein Körper die Folgen spüren: Er kann deinen Herzschlag unregelmäßig werden lassen. Es ist auch bekannt, dass er Entzündungen im Körper verursacht. Wenn du ständig unter Stress stehst, ist dein Körper ständig in diesem ungesunden Zustand und das kann ernsthafte Herzschäden verursachen.

 

Nummer 7: Keine Zahnseide benutzen

Dein Zahnarzt hat recht, Zahnseide ist wichtig, aber nicht nur für deine Zähne. Eine Studie ergab, dass Menschen mit koronarer Herzkrankheit, die Zahnseide benutzen, weniger Herzprobleme haben. Was ist der Zusammenhang? Studien zeigen, dass Bakterien, die mit Zahnfleischerkrankungen einhergehen, Entzündungen im Körper fördern, und Entzündungen werden mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht.

 

Nummer 8: Zu viel Salz essen

Zu viel Natrium kann zu Bluthochdruck oder einem Risikofaktor für Herzkrankheiten führen. Den Salzstreuer zu meiden, ist nicht allzu schwierig. Aber was ist mit dem versteckten Natrium in verarbeiteten Lebensmitteln wie Gemüse- und Suppenkonserven, Mittagsmahlzeiten, Tiefkühlgerichten, Chips und anderen salzigen Snacks, die den größten Teil des Salzes ausmachen? Lies unbedingt die Nährwertkennzeichnung und vergleiche die Produkte. Wähle das Produkt mit dem niedrigsten Tageswert für Natrium.

Möchtest du jetzt noch wissen was der zweitgrößte Risikofaktor für Krebs ist, den kaum einer kennt? Dann schau dir unbedingt das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.