Hausmittel Durchfall

Bei Durchfall unterscheidet man zwischen dem akuten und anhaltenden oder chronischen Durchfall. Erstgenanntes tritt über wenige Tage auf, wenn du etwas Verdorbenes isst oder dir Viren eingefangen hast, während der anhaltende Durchfall auf eine ernsthafte Krankheit zurückzuführen ist und 2-4 Wochen anhält.

Dabei kommt es zum Durchfall, wenn sich die jeweiligen Erreger im Darm vermehren und dort für eine unkontrollierte Abgabe von Wasser und Mineralsalzen aus der Darmwand sorgen. Gleichzeitig wird die Wasseraufnahme der Schleimhaut unterbunden, wodurch dieses überschüssige Wasser deinen Stuhl verflüssigt.

In dieser Zeit kann der Durchfall deinem Körper über drei Liter Flüssigkeit und Salze pro Tag entziehen. Deshalb müssen wichtige Nährstoffe und Wasser durch die Ernährung schnellstmöglich  wieder aufgenommen werden. Welche Hausmittel bei Durchfall helfen, zeige ich dir nun!

 

Folgende Hausmittel helfen gegen Durchfall:

1. Geriebener Apfel

In der Schale eines Apfels sind Pektine enthalten, welche überschüssiges Wasser im Darm bindet und damit deinen Stuhl wieder eindickt. Dafür einen Apfel inklusive seiner Schale mithilfe einer Gemüsereibe fein reiben, eine Viertelstunde ruhen lassen und dann verzehren. Laut Ärzten werden drei geriebene Äpfel pro Tag empfohlen.

 

2. Wasser / ungesüßter Tee

Beim Durchfall solltest du besonders darauf achten, genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Dafür entweder Wasser oder Tee trinken. Tee ist besonders gut, da es deinen gereizten Magen beruhigen kann. Kamillentee, Pfefferminz- und Fencheltee werden speziell bei Durchfall empfohlen. Aber auch schwarzer Tee hilft gegen Durchfall, da sich die enthaltenen Gerbstoffe oberflächlich auf die erkrankte Darmschleimhaut legen und dadurch weniger Wasser in den Darm abgegeben werden kann. Dein Stuhl nimmt damit schneller eine festere Form an.

 

3. Zwieback

Zwieback enthält kaum Fett und bindet die Flüssigkeit. Dank seiner leicht verdaulichen Stärken belastet er auch nicht deinen Magen-Darm-Trakt und stopft wie geriebener Apfel. Dafür einfach je nach Bedarf ein paar Scheiben Zwieback essen. In Kombination mit Tee ist Zwieback sehr bekömmlich.

 

4. Bananen

Bananen haben einen hohen Pektingehalt und sind für ihre stopfende Wirkung bekannt. Außerdem enthalten sie wichtige Spurenelemente und Vitamine, u.a. auch Kalium, welches sehr wichtig ist, um den Flüssigkeitshaushalt in deinem Körper zu regulieren. Daher sollten Durchfallbetroffene einfach 1-2 Bananen zerdrücken und den Brei löffeln.

 

5. Karotte

Karotten haben ebenfalls einen hohen Pektingehalt, welches die Flüssigkeit in deinem Darm bindet und damit Durchfall lindert. Außerdem enthält Karotte Vitamin A, welches dein Immunsystem stärkt. Dafür einfach Karotten essen und diese sehr gut zerkauen(!) oder bestenfalls eine Möhrensuppe zubereiten. Zweitgenanntes wird von Ärzten empfohlen, da sich beim Kochen sogenannte Zuckermolekühle bilden, die die Durchfallerreger an sich binden und damit einfach ausgeschieden werden können.

Für die Zubereitung einfach knapp ein halbes Kilo Karotte in einem Liter Wasser für eine Stunde kochen, danach durch ein Sieb drücken und pürieren. Zum Schluss wird der Brei noch mit Wasser auf insgesamt 1 Liter aufgefüllt und mit einem gestrichenen Teelöffel Salz gewürzt.

 

6. Haferflocken in Wasser gekocht

Haferflocken beruhigen deinen Magen-Darm-Trakt, denn sie sind nährstoffreich und verdauungsregulierend. Bestenfalls verwendest du Schmelzflocken anstatt Vollkornflocken, da diese besser verdaut werden können. Für die Zubereitung einfach zwei Esslöffel Haferflocken in 250 ml kochendes Wasser rühren und ca. 20 Minuten aufquellen lassen. Zum Schluss noch eine Prise Salz unterrühren, da Salz entzündungshemmend, antibakteriell und abschwellend wirkt.

 

7. Gemüsebrühe

Eine Gemüsebrühe liefert dir ausreichend Flüssigkeit und Mineralstoffe (Elektrolyte), welche du aufgrund des Durchfalls verloren hast. Bereite dir daher einfach eine Gemüsebrühe nach Packungsanleitung zu und trinke sie im warmen Zustand.

 

Die genannten Hausmittel helfen bei gelegentlichem bzw. akuten Durchfall. Verzichte bei Durchfall auf Alkohol, fettige Speisen, Kaffee, Limonade und generell Nahrung, die deinen Darm reizt. Falls die Symptome mehr als drei Tage anhalten, du Schmerzen oder Fieber bekommst oder auch Blut im Stuhl hast, musst du aber zum Arzt gehen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.