7 Anzeichen dafür, dass deine Nieren HILFE brauchen (Achte darauf)

Viele Erwachsene leben mit einer Nierenerkrankung und die meisten wissen es nicht. Es gibt eine Reihe von körperlichen Anzeichen für eine Nierenerkrankung, aber manchmal werden sie mit anderen Krankheiten in Verbindung gebracht. Nierenkranke bemerken die Symptome oft erst in einem sehr späten Stadium, wenn die Nieren versagen oder sich große Mengen Eiweiß im Urin befinden. Das ist einer der Gründe, warum nur 10 % der Menschen mit chronischer Nierenerkrankung wissen, dass sie daran leiden. In diesem Video verraten wir dir 7 Anzeichen dafür, dass deine Nieren Hilfe brauchen, achte daher unbedingt darauf!

 

  1. Du bist müder, hast weniger Energie oder hast Schwierigkeiten, dich zu konzentrieren

Eine stark eingeschränkte Nierenfunktion kann zu einer Ansammlung von Giftstoffen und Verunreinigungen im Blut führen. Das kann dazu führen, dass man sich müde und schwach fühlt und sich nur schwer konzentrieren kann. Eine weitere Komplikation der Nierenerkrankung ist Anämie, die Schwäche und Müdigkeit verursachen kann.

 

  1. Du hast Probleme zu schlafen

Wenn die Nieren nicht richtig filtern, bleiben die Giftstoffe im Blut, anstatt den Körper über den Urin zu verlassen. Das kann den Schlaf erschweren. Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und chronischen Nierenerkrankungen, und Schlafapnoe kommt bei Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen häufiger vor als in der Allgemeinbevölkerung.

 

  1. Du hast trockene und juckende Haut

Gesunde Nieren erfüllen viele wichtige Aufgaben. Sie entfernen Abfallstoffe und überschüssige Flüssigkeit aus deinem Körper, helfen bei der Bildung roter Blutkörperchen, halten die Knochen stark und sorgen dafür, dass die richtige Menge an Mineralien in deinem Blut bleibt. Trockene und juckende Haut kann ein Anzeichen für eine Mineralien- und Knochenerkrankung sein, die oft mit einer fortgeschrittenen Nierenerkrankung einhergeht, wenn die Nieren nicht mehr in der Lage sind, das richtige Gleichgewicht an Mineralien und Nährstoffen in deinem Blut zu halten.

 

  1. Du hast das Gefühl, häufiger urinieren zu müssen

Wenn du das Gefühl hast, häufiger urinieren zu müssen, vor allem nachts, kann das ein Anzeichen für eine Nierenerkrankung sein. Wenn die Filter der Nieren geschädigt sind, kann dies zu einem verstärkten Harndrang führen. Manchmal kann dies auch ein Anzeichen für eine Harnwegsinfektion oder eine vergrößerte Prostata bei Männern sein.

 

  1. Du siehst Blut in deinem Urin

Gesunde Nieren halten die Blutzellen normalerweise im Körper, wenn sie die Abfallstoffe aus dem Blut filtern, um den Urin zu bilden, aber wenn die Nierenfilter beschädigt sind, können diese Blutzellen in den Urin auslaufen. Blut im Urin kann nicht nur auf eine Nierenerkrankung hinweisen, sondern auch auf Tumore, Nierensteine oder eine Infektion.

 

  1. Dein Urin ist schaumig

Übermäßig viele Blasen im Urin – vor allem solche, bei denen du mehrmals spülen musst, bevor sie verschwinden – deuten auf Eiweiß im Urin hin. Dieser Schaum kann wie der Schaum beim Rührei aussehen, denn das Eiweiß im Urin, Albumin, ist das gleiche Eiweiß, das auch in Eiern vorkommt.

 

  1. Deine Knöchel und Füße sind geschwollen

Eine eingeschränkte Nierenfunktion kann zu einer Natriumretention führen, die Schwellungen in deinen Füßen und Knöcheln verursacht. Schwellungen in den unteren Extremitäten können auch ein Zeichen für eine Herz- oder Lebererkrankung und chronische Beinvenenprobleme sein.

Schau dir außerdem unbedingt das Video an, welches wir dir an dieser Stelle verlinken. Dort zeigen wir dir 5 Anzeichen eines akuten Kalium Mangels, die du niemals ignorieren solltest!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.