Augenringe & Tränensäcke wegbekommen – Das kannst du tun

Augenringe wegbekommenViele Menschen klagen über Augenringe und stark hervortretende Tränensäcke. Diese lassen dein Gesicht alt und müde aussehen, genauso wie verquollen.

Augenringe kommen dabei hervor, wenn verschiedene Lebensumstände deine Durchblutung und Blutgefäße beeinflussen. Denn unter den Augen liegen viele Blutgefäße und Lymphdrüsen, die eine Dunkelfärbung aufweisen, wenn besonders viel sauerstoffarmes Blut durch deine Adern läuft. Außerdem ist die Augenpartie nicht wie andere Körperstellen mit Unterfettgewebe gepolstert, wodurch die Haut hier besonders “durchsichtig” erscheint.

Hervortretende Tränensäcke sind hingegen eine Folge vom natürlichen Alterungsprozess, aber können auch von deinen Genen begünstigt sein oder schon in jungen Jahren aufgrund schlechter Lebensumstände auftreten.  Sie entstehen, wenn deine Unterlider erschlaffen und sich Wasser und Fett in das Gewebe um das Unterlid ansammeln.

Wie kann ich Augenringe und Tränensäcke nun reduzieren? Das erklären wir dir in unserem Beitrag!

 

1. Angebrachte Pflege

Augenringe und geschwollene Tränensäcke werden durch eine mangelnde/ falsche Pflege der Augenregion begünstigt. Eine leichte Pflege, die auf dein Hauttyp abgestimmt ist, ist daher essentiell.

Ausreichend Pflege gegen Augenringe TränensäckeAn den Augen darfst du daher nur Cremes verwenden, die für  die Augenpartie ausgelegt sind. Cremes mit Hyaluronsäure sind besonders geeignet, da sie das Bindegewebe im Augenbereich straffen und Tränensäcke so minimieren.

Auch Produkte, die als Feuchtigkeitsspender ausgeschrieben sind, eignen sich für müde und geschwollene Augen. Denn die Inhaltsstoffe sorgen für ein frisches Aussehen, lindern die Schwellung von Tränensäcken und polstern die Haut auf, wodurch Augenringe optisch verschwinden. Diese enthalten meistens viel Vitamin C und E.

Ausreichend Vitamin C und E in der Augenpartie ist ebenfalls hilfreich gegen Augenringe und Tränensäcke. Denn Vitamin C fördert die Bildung von Kollagen, wodurch die Feuchtigkeit verbessert wird. Darüberhinaus minimiert es Pigmentflecken. Vitamin E hingegen gilt als Förderer der Zellbildung und verbessert ebenfalls den Feuchtigkeitsgehalt deiner Haut.

Wenn du dir unsicher bist, welche Produkte für dich geeignet sind, frage bei einer Kosmetikerin nach! Achte auch immer darauf, dass du nur Produkte verwendest, die auf Verträglichkeit geprüft wurden. Denn deine Haut unter den Augen ist sehr empfindlich.

Als weiterer Tipp: Die Produkte solltest du durch leichtes Klopfen in die Haut einmassieren, denn einreiben fördert die Faltenbildung.

 

2. Nutze Hausmittel

Verschiedene Hausmittel können deine Augenringe und Tränensäcke zu reduzieren.

  • Pfefferminzblätter oder Teebeutel: Speziell bei Augenringen wirken frische Pfefferminzblätter Wunder, wenn du diese mit einem Mörser zerkleinerst und anschließend auf die geschlossenen Augen legst. Alternativ kannst du auch einen feuchten Teebeutel auf die Augen legen oder frischen Minzsaft auf ein Wattepad geben und dann auf die Augen legen.
  • Gurken: Gurken besitzen eine kühlende Wirkung, wodurch sie Schwellungen mindern und auch dunkle Stellen in der Augenpartie aufhellen. Weiterhin entspannen Gurken durch die Feuchtigkeit das Gewebe und verbessern damit die Elastizität. Schneide dafür einfach zwei dicke Scheiben von einer kalten Gurke aus dem Kühlschrank ab und lege sie auf die Augen.
  • Kokosöl: Kokosöl versorgt die Augenpartie mit ausreichend Feuchtigkeit und fördert die Durchblutung, wenn du es sanft einklopfst. Dies solltest du am besten abends vor dem Schlafengehen machen, damit die Nährstoffe über Nacht wirken können.
  • Milch: Die Inhaltsstoffe der Milch sorgen dafür, dass sich die Lymph- und Blutgefäße verengen. Dazu tauchst du einfach zwei Wattepads in kalte Milch und legst sie für 15 Minuten auf deine Augen.
  • Augenringe weg mit EisEis: Besonders bei dunklen Augenringen und geschwollenen Tränensäcken hilft Eis, die Schwellung abzutragen. Denn durch die Kälter ziehen sich die Blutgefäße zusammen. Auch reduziert Eis die Wassereinlagerungen.
  • Kalter Löffel: Als Alternative zu Eis bietet sich ein kalter Löffel an, der für einige Minuten ins Gefrierfach gelegt und anschließend auf die Augen gelegt wird.

3. Verbessere deinen Lebensstils

Dein Lebensstil hat einen großen Einfluss auf deine Augenpartie. Befolge daher folgende Tipps:

  1. Reduziere deinen Alkoholkonsum
  2. Gib das Rauchen auf
  3. Ernähre dich gesund und ausgewogen (Eisen, Zink und Vitamin C sind besonders wichtig)
  4. Schlafe genug (ein guter Richtwert sind 8 Stunden pro Nacht)
  5. Schlafe auf einem etwas höheren Kissen, wodurch du die Durchblutung verbesserst
  6. Halte dich von zu viel Sonneneinstrahlung (UV-Strahlen) fern
  7. Bewege dich im Alltag ausreichend und gehe an die frische Luft
  8. Reduziere anstrengende Situationen für deine Augen (z.B. lange Computerarbeiten)

4. Hilfe aus der Spritze

Unterspritzung gegen Tränensacke und AugenringeAugenringe zu reduzieren und Tränensäcke fast unsichtbar erscheinen zu lassen, geht über eine Unterspritzung. Bei der Unterspritzung wird in die eingesunkene Rille der Haut, die den Bereich zwischen dem Unterlid und der Wangenregion darstellt, Hyaluronsäure oder Eigenfett initiiert.

Sofort ist eine Glättung zu sehen, die die Augenregion erfrischt. Neben Augenringen werden auch Tränensäcke verringert, da bei einer professionelle Hyaluronsäure-Unterspritzung die Augenringe und Tränenrinne angehoben werden. Nach der Behandlung sind Tränensäcke und Augenringe nahezu unsichtbar.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.