Zahnstein entfernen – SO kannst du deinen Zahnstein selber lösen

Zahnstein entfernenViele Menschen leiden unter Zahnstein und Plaque, welches Hauptursachen für schwere Entzündungen des Zahnfleischs und der Kariesentstehung sind. Er entsteht, wenn sich weicher Belag bzw. Plaque und verschiedene Mineralstoffe aus deinem Speichel zu einer harten Ablagerung verbinden und sich festsetzen.

Zuerst zeigt er sich hell, später als gelblich bis bräunliche Ablagerung oberhalb des Zahnfleischs. Besonders im Bereich der Austrittsöffnungen deiner Speicheldrüsen kommt er zum Vorschein. Dadurch verstärkt an den Schneidezähnen im Unterkiefer und an den Außenseiten der hinteren Backenzähne.

Da das Material sehr fest und teilweise steinhart ist, ist eine Entfernung Zuhause meist sehr schwierig. Daher stellen wir dir hier einige vielversprechende Methoden vor, wie du Zahnstein selber lösen kannst!

 

Jetzt Hilfsmittel verwenden!

Im Internet, der Drogerie und generell im Handel bekommst du einige Produkte, mit denen du deinen Zahnstein entfernen kannst. Dazu zählen:

1. Scaler (Zahnsteinentferner)

Ein spezielles Instrument, welches auch von Zahnärzten verwendet wird, ist der Zahnsteinentferner. Dieser hat zwei gebogene Enden, die zum Abheben des Zahnsteins entlang deines Zahnfleischs und des Zahnzwischenraums ausgelegt ist. Wenn du dir ein Spiegel zur Hilfe nimmst, kannst du auch die Innenseite der Zahnreihe präzise mit dem Instrument selber reinigen.

 

2. Zahnsteinradierer

Der Zahnsteinradier wird zum punktuellen Entfernen von Zahnstein verwendet. Er hat eine stiftförmige Halterung und besteht an der Spitze  aus einem Gummikörper mit Siliziumkristallen, wodurch er eine schleifende Wirkung hat. Dadurch kannst du mit ihm Verfärbungen und leichten Zahnstein an sichtbaren Stellen einfach wegradieren.

 

3. Ultraschall-Zahnbürsten

Elektronische Zahnbürste gegen Zahnstein

Elektrische Zahnbürsten entfernen weiche Plaque und beugen die Bildung von Zahnstein vor. Ultraschall-Zahnbürste hingegen können mit spezieller Zahnpasta auch vorhandenen Zahnstein entfernen. Denn durch die nicht hörbaren Schallwellen werden hohe Frequenzen erzeugt, die feine Luftblasen im Gemisch aus Wasser und Zahnpasta entstehen lassen. Diese mikrofeine Bläschen zerplatzen auf dem Plaque und der Zahnstein wird entfernt.

4. Spezielle Zahnpasten

Auf dem Markt gibt es einige gute Zahnpasten, die dir helfen, den Zahnstein selber zu entfernen. So sind Zahnpasten empfehlenswert, die spezielle Mineralien oder auch Natriumcarbonat zur verstärkten Reinigung beinhalten. Einige Beispiele sind:

  • Weleda-Salz-Zahnpasta: Sie enthält lösliche Putzkörper aus Natriumcarbonat und unterstützt damit die körpereigene Selbstreinigung
  • Odol-med3 Zahnpasta mit 3-fach Schutz: Sie enthält Natriumfluorid und weitere Mineralien.
  • Biorepair: Diese Zahnpasta beugt Zahnstein vor und schützt die Zähne, während kleine Risse im Zahnschmelz ausgeglichen werden.

Frage bei Unsicherheit am besten direkt bei deinem Zahnarzt nach. Er kann dir eine passende Zahncreme empfehlen.

 

5. Eigene Mundspülung aus Hausmitteln

Auch selbsthergestellte Mundspülungen helfen gegen Zahnstein. Einige Beispiele sind:

  • Salzspülung: Salz wirkt antiseptisch und unterbindet die Ausbreitung von Mikroorganismen. Damit ist es ein geeignetes Hausmittel gegen Zahnstein, Bakterien und Mundgeruch. Nimm dafür am besten 250 ml warmes Wasser und gib einen Teelöffel Salz hinzu. Zweimaliges Spülen am Tag wird empfohlen.
  • Senföl-Spülung: Senföl wirkt antibakteriell, kann dein Zahnstein verhindern und entfernt Lebensmittelreste und Bakterien auf deiner Zahnoberfläche. Nimm dafür 125 ml Wasser und Mische einen Teelöffel Senföl hinzu. Zwei bis drei Mal täglich spülen ist optimal.
  • Zitronensaft-Spülung: Zitronensaft wirkt basisch und hemmt Entzündungen. Mische dazu ca. eine Viertel Tasse lauwarmes Wasser mit den Saft einer halben Zitrone. Täglich damit eine Minute spülen.

ACHTUNG: Einige Webseiten empfehlen auch die Nutzung von Hausmitteln zum Zähneputzen. Hier wird zu Essig, Zitronensaft oder auch Backpulver geraten. Da dieses Vorgehen deine Zähne schnell schädigen kann und das Zahnfleisch angreift, wodurch Bakterien noch eine größere Angriffsfläche bekommen, können wir dir davon abraten!

 

Kleine Anmerkung: Wenn du unsicher bei den Methoden bist, dann solltest du den Zahnstein von deinem Zahnarzt bei einer professionellen Zahnreinigung entfernen lassen, bevor du dein Zahnfleisch und -schmelz kaputt machst. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.