DAS passiert mit deinem Körper, wenn du zu schnell isst

Neigst du dazu, zu schnell zu essen? Nachdem du dieses Video geschaut hast, wirst du dir sicher mehr Zeit fürs Essen lassen, denn die Folgen sind nicht immer appetitlich. Viele Menschen nehmen ihre Mahlzeiten in Rekordzeit zu sich. Klar, das spart Zeit, aber für deinen Körper bleibt es nicht folgenlos. Wir verraten dir in diesem Video, was passiert, wenn du zu schnell isst.

 

  1. Eine schlechte Verdauung

Es ist nicht überraschend, dass eine schnell eingenommene Mahlzeit Verdauungsbeschwerden hervorrufen kann. Wenn du schnell isst, dann hast du wenig Zeit zum Kauen. Kaust du nicht anständig, dann fällt es deinem Körper schwerer, das Essen zu verdauen. Solltest du nach dem Essen unter Bauchschmerzen leiden, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass du zu schnell gegessen hast.

 

  1. Erschöpfungszustände

Schlechte Verdauung geht häufig mit plötzlichen Müdigkeitserscheinungen einher. Der Grund dafür ist, dass dein Organismus viel mehr Energie benötigt, um große Stücke und schnelle Mahlzeiten zu verarbeiten. Eine überanstrengte Verdauung führt also immer zu Müdigkeit.

 

  1. Gewichtszunahme

Wenn du für deine Mahlzeit nicht einmal 10 Minuten brauchst, dann wird kein Sättigungsgefühl einsetzen. Du neigst dadurch dazu, mehr zu essen, als du tatsächlich brauchst. Da ist es kein Wunder, wenn du zunimmst. Nimmst du dein Essen langsamer zu dir, dann kaust du richtig und verlangsamst deine Verdauung.

 

  1. Der Magen wird belastet

Isst du zu schnell, dann belastest du zudem deinen Magen. Der Nahrungsbrei ist nicht homogen und die Enzyme aus dem Speichel konnten die Nahrung nicht verdauen. Verdauungsprobleme lassen dann nicht lange auf sich warten.

 

  1. Blähungen

Schlingst du deine Nahrung herunter, dann schluckst du automatisch mehr Luft. Das kann zu unangenehmen Blähungen führen. Wenn du neben dem Essen eine Serie schaust oder anderweitig abgelenkt bist, dann nimmt dein Gehirn außerdem die Nahrungsaufnahme nicht als Verzehr wahr. Das führt wiederrum dazu, dass du für kürzere Zeit satt bist.

 

  1. Krankheiten

Wenn du auf Dauer zu schnell isst und der Nahrungsaufnahme zu wenig Aufmerksamkeit schenkst, dann führt das zu einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Des Weiteren ist das Risiko an Diabetes, Fettleibigkeit oder chronischem Bluthochdruck zu erkranken größer.

 

Wie du siehst, hat das hastige Essen viele Nachteile für deinen Körper. Du solltest daher unbedingt etwas dagegen tun. Entferne alle Störfaktoren während dem Essen. Lege dein Handy weg und schalte den Fernseher aus. Kaue deine Mahlzeit ausreichend, mindestens 30 Mal pro Bissen. Wenn du deine Nahrung außerdem sitzend einnimmst, gibt das deinem Körper das Gefühl von mehr Ruhe und Entspannung. Nehme dir Zeit für das Essen, damit du keine gesundheitlichen Nachteile erleidest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.