DAS passiert mit deinem Körper, wenn du regelmäßig joggen gehst

Joggen ist gesund und hält fit. Denn bereits 20 Minuten Joggen kurbelt deinen Stoffwechsel an und nach 20 bis 40 Minuten bringst du deine Fettverbrennung bereits richtig in Schwung.1Dies bestätigt diese Quelle. Damit ist kaum ein anderer Sport so ein Kalorienkiller wie das Joggen, bei dem du rund 70 Prozent deiner gesamten Muskulatur bewegst.Dabei ist es egal, ob du langsam joggst, Intervalltraining machst oder den Langlauf übst. Alle Arten von Joggen bzw. dem leichten oder schnellen Laufen haben diesen Vorteil und macht bei regelmäßigem Training noch jede Menge Spaß!

Neben dem bereits genannten Kalorienverbrauch hat das Joggen aber auch weitere positive Effekte auf deinen Körper. Welche das sind, werden wir dir nun verraten.

 

Das passiert mit deinem Körper!

1. Joggen als Fettkiller

Laufen verbrennt deutlich mehr Kalorien als Gehen oder Fahrradfahren, wodurch du abnehmen kannst oder wenn du dein Gewicht halten möchtest, einfach mehr Kalorien zu dir nehmen darfst. Egal, ob für Männer oder Frauen, Joggen ist die Sportart schlechthin, mit der du am meisten Kalorien pro Stunde verbrennen kannst! Eine Frau mit 73 Kilogramm würde pro Stunde im Schnitt bei einem Tempo von 12 km/h rund 860 Kalorien verbrennen. Bei einem durchschnittlichen Mann mit ca. 91 Kilogramm Gewicht liegt diese Angabe sogar deutlich weiter oben, denn dieser kommt auf über 1070 Kalorien.2Dies zeigt diese Studie. Und das Gute ist, dass du sogar mehr Energie verbrennst, auch wenn sich dein Körper im Ruhezustand befindet.

 

2. Steigerung deiner Libido

Joggen beeinflusst deine Libido positiv. Dies haben etliche Studien in den USA und Deutschland herausgefunden. Denn durch das Joggen erhöhst du dein Körperbewusstsein und fühlst dich einfach wohl in deiner Haut. Das Ausdauertraining sorgt gleichzeitig dafür, dass du besser abschalten kannst und ausgeglichener bist, wenn es im Bett wild hergeht. Die University of California in San Diego konkretisierte dies, indem deren Studie festhielt, dass Jogger nach neun Monaten bei viermal pro Woche laufen rund 30 Prozent mehr Sex wollten und 26 Prozent sogar mehr Orgasmen hatten.

 

3. Verbesserung deines Schlafs

Dank des Ausdauertrainings beim Laufen kann der Körper nachts besser abschalten, wodurch dein Schlaf verbessert wird. Denn, wie bereits gesagt, wird Stress und Ärger beim Joggen abgebaut, wodurch du mental zur Ruhe kommst. Dementsprechend wird auch deine Schlafqualität verbessert. Dabei solltest du aber auch beachten, dass du nicht zwei Stunden vor dem Schlafengehen joggst, denn ansonsten hat dies die gegenteilige Wirkung.

 

4. Ein Gesundheits-Boost für deinen Körper

Auch stärkt Laufen dein Immunsystem, wodurch du vor Krankheiten besser geschützt bist. Gleichzeitig wird die Durchblutung deiner Organe angeregt und dein Fett- und Zuckerstoffwechsel verbessert, welches in erster Linie zu einer Verbesserung deines Herz-Kreislauf-System führt. Neben der Kreislaufverbesserung fördert regelmäßiges Laufen durch die rhythmische Bewegung aber auch deine Verdauung. Wenn du also Verdauungsprobleme hast, solltest du auf jeden Fall joggen.

 

5. Joggen sorgt für Entspannung

Durch die körperliche Anstrengung beim Joggen erhöhst du deine mentale Entspannung. Dies hat neben dem Auspowern auch damit zu tun, dass du beim Laufen Stress abbaust. Daher empfiehlt es sich, nach einem anstrengenden Arbeitstag joggen zu gehen. Auf diese Weise bekommst du deinen Kopf frei und kannst dich danach besser entspannen.

 

6. Mit Joggen fühlt sich dein Körper sexy

Aufgrund des Ausdauertrainings wird dein Körper in Form gebracht. Du wirst eine knackige Figur bekommen, die mit einem flachen Bauch und trainierten Beinen strahlt. Dadurch wirst du dich in deinem Körper sexy und begehrenswerter fühlen, welches auch eine Studie herausgefunden hat. Diese besagt, dass sich 80 Prozent der Männer und 60 Prozent der Frauen begehrenswerter fühlen, wenn sie laufen gehen.3Einsicht in die Studie bekommst du hier. Gleichzeitig steigerst du damit unbewusst auch deine Ausstrahlung, die für andere sehr anziehend ist.

 

7. Joggen macht deinen Körper glücklich

Beim Laufen werden deine Glückshormone wie Endorphin, Serotonin und Dopamine verstärkt. Dadurch fühlst du dich glücklicher und gesünder, deine Schmerzempfindlichkeit nimmt ab und du fällst beim Laufen in eine Art Rauschzustand. Das Serotonin sorgt währenddessen besonders dafür, dass deine Stimmung verbessert wird und du dich einfach glücklich fühlst.4Dies zeigt auch diese Quelle.

 

Es ist echt erstaunlich, welche positive Wirkung Joggen auf deinen Körper hat: Du bist glücklicher, bekommst eine trainierte Figur, deine Gesundheit wird verbessert, die Libido wird gesteigert, deine Entspannung gefördert und dein Schlaf verbessert! Aus all diesen Gründen solltest du ruhig öfter deine Laufschuhe anziehen und loslaufen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.