Dusche 30 Tage lang kalt und STAUNE WAS PASSIERT (überraschend)

Jeder möchte ein bequemes und warmes Bett zum Schlafen haben. Und rate mal, wie du am schlechtesten in den Tag kommst? Ja, es ist eine kalte Dusche im Winter. Aber vielleicht solltest du lernen, die Kälte zu genießen. Es ist erwiesen, dass kalte Duschen erstaunliche Vorteile für die Gesundheit und das Wohlbefinden haben. Dazu gehört, dass sie den Stoffwechsel und den Kreislauf ankurbeln. In diesem Video erfährst du, welche Auswirkungen 30 Tage kaltes Duschen auf deinen Körper haben können.

 

  1. Verbessert die Durchblutung

Es mag unangenehm sein, in kaltes Wasser einzutauchen, aber es kann auch eine belebende Erfahrung sein. Das liegt vor allem daran, dass die kalte Temperatur den Körper dazu bringt, etwas härter zu arbeiten, um seine Kerntemperatur zu halten. Wenn du also jeden Tag kalt duschst, kann das die Effizienz deines Kreislaufsystems steigern. Manche berichten sogar, dass ihre Haut durch kalte Duschen besser durchblutet wird.

 

  1. Baut Stress ab

Regelmäßiges kaltes Duschen setzt den Körper ein wenig unter Stress, was zu einem Prozess namens Abhärtung führt. Später wird dein Nervensystem besser mit moderatem Stress umgehen können. Wenn du anfängst, dich an diese neue Umgebung anzupassen, steigt das Antioxidans Glutathion an, was zum Stressabbau beitragen kann. Der Abhärtungsprozess hilft dir auch, einen kühlen Kopf zu bewahren, was in stressigen Situationen sehr nützlich ist.

 

  1. Hebt die Stimmung

Wenn der Morgen nicht so gut beginnt, wie du es dir erhofft hast, kann eine kalte Dusche deine Stimmung verbessern. Das anhaltende Gefühl, etwas Unbekanntes zu überwinden, kann dir den Eindruck vermitteln, dass es leichter wird, Dinge zu erledigen. Wenn du deinen Tag mit einer kalten Dusche beginnst, kann sich das positiv auf deine Laune auswirken und den Rest des Tages beeinflussen.

 

  1. Hilft bei der Bekämpfung von Volkskrankheiten

Das Beeindruckende am menschlichen Körper ist, dass er so konstruiert ist, dass er gegen Elemente, denen er ausgesetzt ist, resistent wird. Zum Beispiel helfen Leukozyten bei der Bekämpfung von Infektionen, und der Schock von kaltem Wasser stimuliert diese Zellen. Mit anderen Worten: Allein das kalte Duschen kann die Widerstandskraft deines Körpers gegen Krankheiten wie Erkältungen und Grippe erhöhen.

 

  1. Sorgt für ein höheres Maß an Wachsamkeit

Sich kaltes Wasser ins Gesicht zu spritzen, ist eine gängige Methode, um zur Besinnung zu kommen. Aber wenn du eine kalte Dusche nimmst, weckst du deinen Körper und deinen Geist und sorgst für einen höheren Wachheitsgrad. Die Kälte zwingt dich außerdem dazu, tiefer zu atmen, wodurch der CO2-Gehalt im Körper sinkt und du dich besser konzentrieren kannst. Kurz gesagt: Kalte Duschen sind eine großartige Möglichkeit, dich zu konzentrieren und für den Rest des Tages fit zu halten.

 

  1. Steigert die Willenskraft

Es stimmt schon, dass man einen starken Willen braucht, um die Kälte über längere Zeit auszuhalten. Wenn du täglich kalt duschst, stärkst du deine Willenskraft, was sich auf viele Bereiche deines Lebens auswirken kann.

 

  1. Erhöht den Stoffwechsel

Weißes Fett wird mit Fettleibigkeit und Herzkrankheiten in Verbindung gebracht. Wir werden aber alle mit braunem Fett geboren, das eine wichtige Rolle für die Gesundheit von Erwachsenen spielt. Außerdem ist braunes Fett eine Art von Fettgewebe, das Energie produziert, indem es Kalorien verbrennt. Untersuchungen haben ergeben, dass kaltes Duschen über einen Monat hinweg den Stoffwechsel und die Produktion von braunem Fett ankurbeln kann. Mit der Zeit kann dies auch helfen, Übergewicht zu bekämpfen. Wenn du also ein paar Pfunde loswerden willst, sind kalte Duschen vielleicht genau das Richtige für dich.

Möchtest du jetzt noch wissen, welche Hausmittel es gegen geschwollene Füße gibt? Dann schau dir unbedingt das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.