UNGLAUBLICHES passiert mit dir, wenn du 40 Tage lang KEINEN Zucker isst

Jeder Deutsche isst durchschnittlich 90 g Zucker pro Tag – also 3,6 kg in 40 Tagen. Daraus resultieren unzählige Krankheiten und Gesundheitsprobleme. Meist spielen allerdings auch andere Faktoren eine Rolle wie beispielsweise Bewegungsmangel oder die gesamte Zusammensetzung der Ernährung.

Zucker enthält keine Vitamine oder Mineralstoffe, sättigt nicht und macht dafür krank und abhängig. Seine einzigen Vorteile : Er schmeckt lecker und liefert schnelle Energie. Zu Beginn können bei einem Zuckerentzug Entzugserscheinungen auftreten. Körperliche Symptome wie Heißhungerattacken, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Stimmungsschwankungen und Gereiztheit. Hat man die Anfangsphase überstanden, sieht und fühlt man schnell die positiven Effekte des Zuckerverzichts. Wir verraten dir jetzt, was passiert, wenn du 40 Tage lang keinen Zucker isst.

 

  1. Besseres Sättigungsgefühl

Ein zu hoher Fructosekonsum kann auf Dauer zu einer Leptinresistenz führen. Das Sättigungshormon, das dem Gehirn normalerweise mitteilt, dass der Magen voll ist, tut seinen Dienst nicht mehr – was zu Übergewicht führen kann. Reduzierst du deinen Konsum an industriell hergestellter Fructose, kann dies zu einem verbesserten Sättigungsgefühl führen.

 

  1. Gewichtsverlust

Anders als komplexe Kohlenhydrate, Proteine oder Fette, die im Darm zunächst aufgespalten oder umgewandelt werden müssen, gelangt Zucker auf direktem Weg ins Blut. Industriezucker hat eine hohe Energiedichte ohne dabei Vitamine oder Mineralstoffe zu enthalten. Es sind somit leere Kalorien, die in vielen Lebensmitteln versteckt sind. Der Blutzuckerspiegel steigt rapide an und die Bauchspeicheldrüse schüttet Insulin aus. Das Hormon schleust den Zucker in die Zellen und beschleunigt so die Fetteinlagerung, denn der Zucker wird in Fett umgewandelt. Wer über Jahre zu viel Süßes isst, der riskiert Übergewicht oder sogar Fettleibigkeit. Verzichtet man 40 Tage lang auf Zucker, dann kann man durchaus das ein oder andere Kilo verlieren.

 

  1. Besseres Wohlbefinden

Insgesamt fühlt man sich nach 40 Tagen Zuckerverzicht fitter und vitaler und das bekannte Nachmittagstief bliebt aus. Grund dafür ist der Blutzuckerspiegel, der im Laufe des Tages relativ konstant bleibt und so vor Heißhungerattacken schützt.

 

  1. Besserer Schlaf

Übermäßiger Zuckerkonsum macht träge, antriebslos und kann zu Schlafproblemen führen. Durch den Verzicht kommst du energiegeladener, wacher und fitter durch den Tag. Das Ein- und Durchschlafen fällt dir dadurch leichter.

 

  1. Veränderter Geschmack

Darüber hinaus wird sich auch der Geschmackssinn während der zuckerfreien Zeit verändern. Die Geschmacksknospen werden sensibilisiert und neutralisiert, wodurch eine Entwöhnung von einer extrem unnatürlichen Süße stattfindet. Nahrungsmittel, die viel Zucker enthalten, werden bald als viel zu süß empfunden. Gleichzeitig wirst du merken, dass du Obst plötzlich viel süßer wahrnimmst als vorher.

 

  1. Deine Haut wird reiner

Ein hoher Zuckerkonsum lässt die Haut schneller altern und begünstigt Unreinheiten, Pickel und Akne, da Zucker eine entzündungsfördernde Wirkung hat. So verschwinden beim Zuckerverzicht häufig auch Hautprobleme : die Haut wird reiner und strahlt.

 

  1. Herz & Leber werden geschützt

Ein hoher Zuckerkonsum wird mit einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten in Verbindung gebracht. Wenn du auf Zucker verzichtest, wirkt sich dies positiv auf die Herzgesundheit aus. Bei zu hohem Fructosekonsum kann die Leber den Zucker nicht mehr verarbeiten und abtransportieren.

Hättest du gedacht, dass all diese Dinge passieren, wenn du mal 40 Tage lang auf Zucker verzichtest? Tu deiner Gesundheit einen gefallen und probiere es einmal aus!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.