Hämorrhoiden loswerden – 4 Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind wohl eine der Krankheiten, über die niemand gerne spricht. Dabei sind viele Menschen von Hämorrhoiden betroffen. Bei Hämorrhoiden gibt es auch keine Altersgruppen, die besonders häufig betroffen sind. Du kannst unter Hämorrhoiden leiden, egal in welchem Alter du bist. Lediglich fettleibige Menschen und solche, die länger unter Durchfall oder Verstopfungen litten sind häufiger betroffen.

Doch was sind Hämorrhoiden eigentlich genau? Bei Hämorrhoiden sind die Venen im Anusbereich verdickt, was zu Schmerzen führt und einfach nur unangenehm ist. Im Prinzip handelt es sich dabei um Krampfadern, die sich am Afterausgang gebildet haben. Häufig entstehen diese, wenn du dich ballaststoffarm ernährst und zu viele fettsäurehaltige Lebensmittel zu dir nimmst.

Es gibt zwar Salben, die du dir in der Apotheke kaufen kannst, doch auch der Gang zur Apotheke ist für viele Menschen unangenehm. Niemand möchte, dass jemand anderes von seinen Hämorrhoiden weiß. Deshalb zeigen wir dir in diesem Video einmal 4 Hausmittel gegen Hämorrhoiden, die dir helfen können.

 

1. Trockenfeigen

Feigen helfen bei der Wiederherstellung der Darmflora und sie helfen gegen Verstopfungen, die eine der Hauptgründe für das Entstehen der Hämorrhoiden sind. Dafür lässt du vier Trockenfeigen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag isst du diese Trockenfeigen dann zum Frühstück und trinkst ebenfalls das Wasser, indem die Trockenfeigen eingelegt waren. Das solltest du mindestens zwei bis drei Wochen am Stück machen. Danach sollte dein Darm sich erholt haben und auch die Hämorrhoiden verschwinden.

 

2. Mango

Auch der Kern der Mango kann dir bei Hämorrhoiden helfen, besonders dann, wenn du unter blutenden Hämorrhoiden leidest. Dafür lässt du den Mangokern in der Sonne trocken und mahlst diesen danach zu einem Pulver. Dann mischt du einen Esslöffel dieses Pulvers mit etwas Honig, bis daraus eine dicke Paste entsteht. Du solltest jetzt über die nächsten sechs Monate täglich mindestens drei Teelöffel davon zu dir nehmen.

 

3. Rettich

Rettich wirkt entzündungshemmend und du kannst ihn ganz einfach roh, zum Beispiel in einem Salat, zu dir nehmen. Zudem könntest du auch den Saft auspressen, diesen mit etwas Honig mischen und dann trinken. Wenn du den Rettich frisch reibst kannst du daraus zudem eine Paste herstellen, die du auf deine Hämorrhoiden auftragen kannst. Lasse diese Paste mehrere Minuten einwirken und du kannst direkt eine Linderung deiner Beschwerden feststellen. Damit ist Rettich perfekt geeignet zur Behandlung von internen sowie externen Hämorrhoiden.

 

4. Ingwer

Ingwer ist ein wahrer Alleskönner. Neben vielen gesundheitlichen Vorteilen, hilft er auch gegen Hämorrhoiden. Dafür solltest du Saft aus einer frischen Ingwerknolle auspressen, diesen mit derselben menge an frischen Zitronensaft vermischen und dann zwei bis drei Mal am Tag trinken. Das ganze wiederholst du einfach so lange, bis die Hämorrhoiden verschwunden sind.

 

Wenn du also etwas gegen deine Hämorrhoiden unternehmen möchtest, ohne direkt zum Arzt oder in die Apotheke zu rennen, kannst du es mal mit diesen Hausmittel probieren. Sie sind einfach umzusetzen und haben eine hilfreiche Wirkung. Somit sollte dann auch dein Hämorrhoiden-Problem sehr bald behoben sein. Und wenn es doch nicht besser wird, kannst du immer noch einen Arzt deines Vertrauens aufsuchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.