10 Alltagsgegenstände die echte Keimschleudern sind!

Wir alle nutzen jeden Tag diverse Gegenstände in unserem Alltag. Das diese Gegenstände auch mal schmutzig werden, ist dir sicherlich auch klar. Deshalb beziehen wir viele Dinge bei der Reinigung mit ein, schließlich wollen wir ja nur saubere Gegenstände in unserem Alltag benutzen. Doch nicht unbedingt alles wird auch wirklich regelmäßig gereinigt. Und daher gibt es in jedem Haushalt Alltagsgegenstände die wirklich jeden Tag genutzt werden, aber bei der Reinigung nicht wirklich viel Beachtung finden. Deshalb sind eben diese Gegenstäde wahre Keimschleudern! Damit du weißt, was du bei der Reinigung in Zukunft etwas mehr beachten solltest, zeigen wir dir in diesem Video 10 solcher Gegenstände, die wirklich wahre Keimschleudern sind.

 

1. Zahnbürste

Jeden Tag benutzen wir unsere Zahnbürste um damit die Zähne zu reinigen, es ist also nicht weiter verwunderlich, dass sich in dieser Keime und Bakterien tummeln, die mit der Zeit auch immer mehr werden. Deshalb solltest du deine Zahnbürste alle 4-6 Wochen einmal gegen eine neue austauschen!

 

2. Duschkopf

Denkst du, der Duschkopf ist immer schön sauber, weil ja jeden Tag Wasser durch ihn hindurchläuft? Weit gefehlt! Ein Duschkopf ist ein Nährboden für Keime, Bakterien und Kalk. Deshalb solltest du auch diesen regelmäßig reinigen.

 

3. Lichtschalter

Jeden Tag benutzen wir unsere Lichtschalter in der Wohnung, egal ob wir gerade Hände gewaschen haben oder nicht. Dadurch hast du sehr schnell Schmutz, Keime und Bakterien an deinem Lichtschalter, die sich hier ebenfalls schnell vermehren. Und wann hast du schon das letzte Mal deinen Lichtschalter gereinigt?

 

4. Türklinke

Das gleiche gilt natürlich auch für die Türklinke. Egal in welches Zimmer du gehst, du wäscht dir sicherlich nicht jedes Mal die Hände, bevor du eine Tür öffnest oder schließt. Und auf dem wöchentlichen Putzplan steht auch sicherlich nicht die Türklinke mit drauf. Wische diese doch nächstes mal, wenn du sowieso schon am putzen bist.

 

5. Fensterbank

Auf der Fensterbank sammelt sich mit der Zeit nicht nur Staub, hier finden sich auch Pollen wieder. Diese können mit der Zeit sogar Allergien hervorrufen. Zudem ist der auf Fensterbänken vorhanden Schmutz ein Auslöser für Schimmel, wenn dieser mit Wasser un Berührung kommt.

 

6. Waschbecken

Sicherlich machst du auch dein Waschbecken im Badezimmer sauber, wenn du das Badezimmer putzt. Aber was ist mit dem Waschbecken in der Küche? In einem Waschbecken sammeln sich Bakterien und Keime und breiten sich dort schnell aus, wenn du es nicht regelmäßig reinigst.

 

7. Fernbedienung

Jeden tag benutzt du deine Fernbedienung und das mit Sicherheit schon Jahrelang. Auch die Reinigung der Fernbedienung kommt viel zu kurz, deshalb tummeln sich auf einer einzigen Fernbedienung auch bis zu 400-mal mehr Bakterien, als auf einem Klodeckel! Grund genug mal ein wenig Desinfektionsmittel zur Hand zu nehmen und die Fernbedienung zu reinigen, oder?

 

8. PC & Laptop Tastatur

Auch die Tastatur deines PC´s oder Laptops wird sicherlich so gut wie täglich genutzt. Daher sammeln sich auch hier einige Keime und Bakterien, die sich ungebremst vermehren können, da hier doch eher selten gewischt wird. Wusstest du, dass sich über 700 verschiedene Bakterien in so einer Tastatur befinden können?

 

9. Auto

Wäscht du dir auch immer deine Hände, nachdem du vom Einkaufen kommst? Aber wischt du auch dein Lenkrad sauber? Denn egal wo du gerade warst, du wirst wohl kaum jedes Mal Hände waschen, bevor du in dein Auto steigst. Daher sammeln sich an so einem Lenkrad oder dem Schalthebel und anderen Bedienelementen so viele Bakteiren, dass es in den meisten Fällen bis zu neunmal mehr sind, als auf einem Klodeckel!

 

10. Ringe

Du trägst Ringe? Auch diese sind ein Nährboden für verschiedene Bakterien. Und es reicht übrigens nicht, wenn du deinen Ring einfach am Finger lässt, während du dir die Hände wäschst. Es wird empfohlen den Ring dafür abzunehmen und ihn dann mit speziellen Mitteln extra zu reinigen.

 

Vielleicht siehst du jetzt einige deiner Alltagsgegenstände mit etwas anderen Augen als zuvor. Und im besten Fall änderst du deine Putzroutine etwas und und schließt einige dieser Gegenstände mit ein, damit die Keime und Bakterien sich gar nicht erst so breit machen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.