10 Tipps gegen stinkende Füße, die wirklich helfen

Wenn du stinkende Füße hast, willst du dieses Problem so schnell wie möglich wieder loswerden. Denn dies kann mitunter sehr unangenehm sein, vor allem, wenn Menschen aus deiner Umgebung auch auffällt, dass deine Füße nicht besonders gut riechen.

Die gute Nachricht ist, dass es viele effektive Lösungen gegen stinkende Füße gibt. Hier haben wir einmal die 10 besten Tipps für dich zusammengefasst:

 

  1. Die richtigen Socken tragen

Fußgeruch wird oft durch Bakterien verursacht, die sich bilden, da die Füße schwitzen. Die richtigen Socken können dabei helfen, den Schweiß zu verringern und damit auch den unangenehmen Geruch. Hierbei solltest du auf Materialien wie Baumwolle oder Wolle achten, die auf natürliche Art für mehr Luftzufuhr sorgen und die Füße kühler halten. Vermeiden solltest du synthetische Socken aus Polyester, die die Füße ersticken und dadurch übermäßig schwitzen lassen, wodurch sich wiederum vermehrt Bakterien bilden.

 

  1. Wasche deine Laufschuhe

Nicht alle Schuhe sind waschbar, doch wenn deine Waschbar sind, solltest du sie ab und zu einmal waschen! Und wenn du das nächste Mal Joggingschuhe kaufen gehst, dann achte am besten gleich speziell auf deren Waschbarkeit. Wenn du regelmäßig joggst, solltest du deine Schuhe ungefähr einmal pro Monat waschen.

  1. Schuhe abwechselnd tragen

Abwechselnd unterschiedliche Schuhe zu tragen, kann Fußgeruch beseitigen und sogar vorbeugen. Jeder sollte mehr als ein Paar Schuhe haben, die er regelmäßig trägt, um diesen die Möglichkeit zum Auslüften oder Trocknen zu geben. Denn je länger Schuhe feucht sind, desto höher ist das Risiko, dass sich Bakterien und unangenehme Gerüche darin bilden.

 

  1. Füße in Bittersalz baden

Es kann mitunter schwer sein, die Füße effektiv zu reinigen und den Geruch vollständig zu loszuwerden. Oft reicht eine Dusche nicht, selbst, wenn man die Füße dabei ordentlich mit Seife schrubbt. Außerdem führt das Schrubben dazu, dass die Füße trocken und abgerieben werden, was zu weiteren Fußproblemen führt. Anstatt intensiven Scheuerns, solltest du es daher einmal mit einer einfachen Mischung aus heißem Wasser und Bittersalz versuchen.

Bittersalze sind nichts anderes als Magnesiumsulfat, das sich bereits seit Generationen bewährt hat. Bittersalze sind bekannt für ihre natürlichen Heilkräfte, angenehmen Gerüche und der hydrierenden Wirkung für die Haut. Mische dafür Wasser und Salz in dem Verhältnis, das auf der Packung empfohlen wird, und bade deine Füße bis zu drei Mal täglich darin – abhängig davon, wie stark der Fußgeruch ist.

 

  1. Zweimal täglich Socken wechseln

Manchmal lässt es sich einfach nicht vermeiden, dass die Füße anfangen zu schwitzen!  Das heißt aber nicht, dass man sich damit von nun an abfinden muss. Indem man zweimal täglich die Socken wechselt (oder öfter), kann man das Bakterienwachstum und somit den Fußgeruch unterbinden. Packe dir also immer ein paar Extra Socken ein und wechsel diese einmal am Tag.

 

  1. Deodorants und Antitranspirante

Ob du es glaubst oder nicht, es gibt spezielle Deodorants und Antitranspirante für die Füße. Sie funktionieren genauso wie Deos, die man unter den Achseln verwendet, und verhindern Schweiß, durch den sich Bakterien und Geruch entwickeln. Deo-Pulver wird normalerweise in die Schuhe gestreut und nimmt den ganzen Tag über Feuchtigkeit auf. Viele Produkte halten für 24 Stunden und müssen daher nur einmal täglich in die Schuhe gefüllt werden.

 

  1. Antibakterielle Seifen

Schwitzende Füße können unangenehm sein, besonders, wenn man sich nicht umziehen kann und den ganzen Tag damit in der Arbeit verbringt, ohne etwas gegen die Geruchsbildung tun zu können. Beim Reinigen der Füße müssen allerdings nicht nur die Schweißreste entfernt werden, sondern ebenfalls die Bakterien – und das kann schwieriger sein als gedacht. Um sich die Füße richtig zu waschen und Bakterien loszuwerden, solltest du eine antibakterielle Seife beim Duschen oder Baden verwenden.

 

  1. Öle

Neben Bittersalzen gibt es noch eine ganze Menge Öle, in die man die Füße tauchen kann, um lästige Gerüche loszuwerden. Benutze Öle entweder in der Badewanne oder in einer Schüssel, die groß genug für deine Füße ist. Fülle sie mit warmem Wasser und füge ein paar Tropfen Öl hinzu. Manche Leute empfehlen den Zusatz von Teebeuteln mit schwarzem Tee. Lavendelöl kann direkt auf die Füße gerieben werden, um Bakterien abzutöten.

 

  1. Trage Socken und Schuhe

Auch wenn es stimmt, dass so manche Sockenart die Füße verstärkt schwitzen lassen kann, was zu Feuchtigkeit, Bakterien und Geruch führt, so ist es auch wahr, dass Socken Fußgeruch vorbeugen können. Und wie? Menschen, die Schuhe wie Sneakers, Anzugschuhe und Stiefel ohne Socken tragen, können sehr schnell starken Fußgeruch entwickeln, da die meisten dieser Schuhe alles andere als atmungsaktiv sind. Außerdem wäscht man Schuhe nicht nach jedem Tragen und daher sind Schuhe, die barfuß getragen werden, voller Bakterien.

 

  1. Trocknen deine Füße gründlich ab

Oft springt man schnell in die Dusche und ebenso schnell wieder heraus, wobei man sich nur kurz abtrocknet (besonders die Füße). Auch wenn es dich vielleicht nicht stört, sich noch halb nass anzuziehen, so kann das ein Grund für Fußgeruch sein. Eine einfache Möglichkeit ist daher, sich die Füße nach dem Waschen gut abzutrocknen, auch zwischen den Zehen.

 

Wende diese Tipps an, um stinkende Füße schnell wieder loszuwerden und auch in Zukunft nicht mehr darunter zu leiden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.