DAS passiert wirklich mit dir, wenn du jeden Tag Milch trinkst

Vor einigen Jahren wurde ein vermehrter Konsum von Milch noch empfohlen. Heutzutage wird durch aktuelle Studien davor gewarnt, zu viel Milch zu trinken. Ein dauerhaft zu hoher Milchkonsum steht im Verdacht, schädlich zu sein und die Gesundheit zu beeinträchtigen. Wir verraten dir in diesem Video, was der tägliche Konsum von Milch für Auswirkungen auf deinen Körper hat! Schau es dir daher unbedingt bis zum Ende an!

 

  1. Unreines Hautbild

Insbesondere pure Kuhmilch wirkt sich nicht gerade positiv auf die Gesundheit aus. Je nach Hauttyp und Verträglichkeit kann ein täglicher Konsum von Milch sogar dazu führen, dass sich das Hautbild deutlich verschlechtert und es zu vermehrten Unreinheiten und Pickeln kommt. Wenn du bereits unter Akne leidest, solltest du dementsprechend nicht täglich Milch trinken, wenn du möchtest, dass sich dein Hautbild bessert.

 

  1. Magenbeschwerden

Rund 75% der erwachsenen Weltbevölkerung hat eine Laktoseintoleranz. Solltest du von der Intoleranz betroffen sein, dann solltest du einen großen Bogen um Milch machen. Denn in diesem Fall mangelt es dir an Laktase. Dabei handelt es sich um ein Enzym, welches während der Verdauung Milchzucker spaltet. Trinkst du dennoch Milch, dann kann es nach dem Genuss passieren, dass dein Bauch unangenehm grummelt, dein Magen krampft und du Blähungen bekommst. Aber auch Menschen, die nicht unter einer Laktoseintoleranz leiden, bekommen häufig Beschwerden bei regelmäßigem Konsum.

 

  1. Auswirkungen auf das Gewicht

Milch besteht zu 87% aus Wasser. Dennoch gilt sie nicht als Getränk, sondern als Grundnahrungsmittel. Immerhin setzt sie sich neben Wasser vor allem aus Eiweißen, Fett und Milchzucker zusammen. Ein Glas Vollmilch enthält knapp 10% tierisches Fett, womit es nicht für eine kalorienarme Ernährungsweise geeignet scheint. Doch keine Sorge, auch wenn du regelmäßig Milch trinkst, nimmst du nicht automatisch zu, sofern du dich ausgewogen ernährst und dich regelmäßig bewegst.

 

  1. Vollmilch verhindert Heißhungerattacken

Ob du vom regelmäßigen Milchkonsum zu- oder abnimmst hängt von der Menge ab. Sicher ist jedoch, dass Vollmilch Heißhungerattacken vorbeugen kann. Sie hat einen sehr niedrigen glykämischen Index und sorgt dadurch für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Das in der Milch enthaltene Fett stabilisiert zudem die Insulinausschüttung, wodurch dein Sättigungsgefühl länger anhält.

 

  1. Auswirkungen auf die Knochendichte

Lange Zeit wurde angenommen, dass Milch durch den hohen Kalziumgehalt gut für die Knochen und damit auch einen starken Knochenaufbau sein soll. Aktuelle Untersuchungen legen allerdings nahe, dass dies nicht der Fall ist. Nach einer schwedischen Studie erhöht sich das Risiko von Knochenbrüchen und Osteoporose, wenn man täglich mehr als drei Gläser Milch trinkt. Schuld daran soll die im Milchzucker enthaltene Galaktose sein. Zu viel Milchkonsum führt zu chronischen Entzündungen, Immunschwäche und vorzeitigen Altern. Wissenschaftler raten deshalb, Kalzium auch durch andere Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Bist du auch jemand, der täglich Milch trinkt? Vielleicht wirst du dein Konsumverhalten nach diesem Video etwas ändern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.