Wundermittel KURKUMA: SO funktioniert es!

Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse, das kannst du bereits äußerlich erkennen, da die beiden sich ziemlich ähnlich sehen. Kurkuma hat dabei ein extrem großes Potential, unsere Gesundheit zu stärken und kann sogar vorbeugend und zur Linderung diverser Beschwerden beitragen! Die Wurzel enthält ätherische Öle und den Wirkstoff Curcumin, welche Kurkuma so gesund machen. Curcumin wirkt stark entzündungshemmend und wird deshalb zur Prävention und zur Behandlung von Erkrankungen wie dem metabolischen Syndrom oder sogar Krebs eingesetzt.

Was Kurkuma noch so alles kann und wie du es am besten einnehmen kannst, zeigen wir dir in diesem Video!

 

1. Entzündungshemmend

Bei vielen Erkrankungen spielen chronische oder akute Entzündungen im Körper eine wesentliche Rolle. Hier bewirkt Kurkuma durch seine hohe Konzentration von Kurkumin wahre Wunder! Kurkumin ist die Bezeichnung des Farbstoffes, der der Wurzel seine gelbe Farbe verleiht. Während Kurkumin – als äußerst kraftvolles Mittel – in isolierter Form und bei hoher Dosierung eher unerwünschte Nebenwirkungen verursacht, wirkt es im Gewürz äußerst heilsam. Es hemmt Entzündungsvorgänge im Körper und verhilft so zu mehr Vitalität und Gesundheit! Es wird sogar bei starken Rheuma-Beschwerden oder als Abhilfe bei Arthritis eingesetzt! Vorbeugend kann es mithelfen, Entzündungen rechtzeitig unter Kontrolle zu bekommen und deren Ausbreitung zu vermeiden!

 

2. Gehirnerkrankungen

Unsere Nervenzellen sind in der Lage sich miteinander zu vernetzte und in einigen Regionen des Gehirns könen diese sich sogar vermehren. Dafür zuständig ist das Wachstumshormon BDNF. Einige Erkrankungen wie Alzheimer oder Depressionen werdne sogar in Verbindung mit einem verminderten Gehalt an BDNF gebracht. Das in Kurkuma enthaltene Curcumin kann dabei die Konzentration des Hormons BDNF erhöhen. So kann es wirkungsvoll Erkrankungen des gehirns sowie altersbedinge Einschränkungen der Gehirnfunktion verzögern oder sogar abwenden!

 

3. Herzekrankungen

Das in Kurkuma enthaltene Curcumin kann ebenfalls aufgrund seiner entzündungshemmenden, antioxidativen sowie antithrombotischen Wirkung unser Herz-Kreislauf-System stärken. Somit kann das Risiko an Herzerkrankungen zu erkranken deutlich gemindert werden. Zusätzlich senkt Curucumin auch den Cholesterinspiegel. Ein erhöter Cholesterinspiegel führt ebenfalls zu diversen Herzenkrankungen. Herzerkrankungen sind zudem eine der häufigsten Todesursachn weltweit.

 

4. Krebs

Curcumin kann ebenfalls die Entstehung, das Wachstum sowie die Streuung von Krebszellen beeinflussen. Mittlerweile gibt es sogar Studien die zeigen, dass Curcumin das Wachstum vin Blutgefäßen und Metastatsen hemmen kann und so sogar zum Absterben von Krebszellen beitragen kann. Aktuell wird weiter geforscht, inwiefern Kurkuma in Zukunft zur Prävention sowie Behandlung von Krebs wirkungsvoll eingesetzt werden kann!

 

5. Verdauungsbeschwerden

Kurkuma hilft ebenfalls dabei, den Magen zu beruhigen. So können Verdauungsbeschwerden mit Kurkuma behandelt werden. Die Fettverdauung im Magen und Darm wird gefördert, wodurch kein Völlegefühl und keine Blähungen nach fettigem essen entsehen. Die Wirksamkeit von Kurkuma zur Behandlung von Entzündungen des Verdauungsystems ist sogar wissenschaftlich bestätigt.

 

6. Abnehmen

Wenn du ein paar KIlos verlieren möchtes, kannst du auch hier die Wirkung von Kurkuma zur Hilfe nehmen. Denn das Gewürz enthält viele Bitterstoffe. Diese können den Heißhunger auf süßes eindämmen und geben dem Körper ein Sättigungsgefühl. Zudem fördert es die Gallebildung und dieses ist verantwortlich dafür, dass die Fettverdauung angeregt wird.

 

7. Kurkuma macht jünger

Kurkma ist ein natürliches Antioxidans, somit wirkt es der Faltenbildung entgegen. Außerdem wirkt das Gewürz stimulierend auf die Neubildung des Bindegewebes, was wiederum einen verjüngenden Effekt hat. Dies führt zu einer strafferen Haut.

 

8. Haare

Auch für deine Haare ist Kurkuma ein wahrer Segen. Ein regelmäßiger Verzehr für daher zu dickerem und gesünderem Haat. Und selbst bei Haarausfall kann Kurkuma dir helfen.

 

Die Einnahme

Um Kurkuma einzunehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst dir in der Apotheke diverse Präparate kaufen, die du in Tablettenform einnehmen kannst. Alternativ kannst du auch einfach dein Essen mit Kurkuma würzen oder etwas von dem Gewürz in Wasser auflösen und trinken.

 

Diese unglaublichen positiven Eigenschaften hat Kurkuma für dich und deine Gesundheit. Probere es doch unbedingt einmal aus, du wirst von den Ergebnissen überrascht sein!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.