Vermeide unbedingt diese 7 Hygiene-Fehler im Badezimmer

Jeden Tag benutzt du entweder dein eigenes oder ein fremdes Badezimmer. Dabei fühlst du dich in deinem eigenen Badezimmer wahrscheinlich deutlich besser, als in einem fremden. Wir gehen automatisch davon aus, dass es bei uns selber sauberer ist und weniger Bakterien im Bad rumgeistern. Das stimmt natürlich nicht unbedingt.

So hat das Medical Center der New York Universirty herausgefunden, dass bei jedem Spülgang der Toilette Aerosol freigesetzt wird. Dadurch entsteht eine Wolke aus Toilettenwasser-Tropfen. Nach kurzer Zeit platzt diese dann, aber nicht über dem Klo, sondern da, wo sie sich gerade befindet! Und mit ihr verteilen sich dann die in der Wolke enthaltenden Bakterien.

Dass Bakterien in deinem Bad unterwegs sind, war dir wahrscheinlich auch schon klar, bevor du auf dieses Video geklickt hast. Aber dennoch gibt es einige Hygiene Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest! Hier zeigen wir dir deshalb einmal 7 solcher Fehler:

 

1. Klodeckel offen lassen

Jetzt haben wir dir gerade etwas über die Toilettenwasser-Wolke erzählt, die durch dein Badezimmer schwebt und sich irgendwo öffnet. Stell dir vor, sie öffnet sich über deinem Handtuch oder sogar deiner Zahnbürste! Deshalb ist es sinnvoll, den Toilettendeckel geschlossen zu lassen. Und optisch sieht es natürlich auch schöner aus.

 

2. Handy mit auf Klo nehmen

Nicht nur in deinem Klo befinden sich Bakterien oder Spuren von Fäkalien. Auch auf den Türgriffen an den Oberflächen oder am Wasserhahn ist davon etwas zu finden. Auch der Boden vor der Toilette weißt zudem meistens Spritzer von Urin auf. Deshalb solltest du dein Handy nicht mit auf die Toilette nehmen, denn dadurch verteilst du diese Bakterien auch auf deinem Handy und trägst sie dann noch weiter. Das gilt vorallem für öffentliche Toiletten aber auch bei dir zu Hause sollte das Handy lieber nicht mit auf die Toilette genommen werden.

 

3. Hände nicht waschen.

Für die meisten von uns sollte das Hände waschen nach dem Toilettengang einfach dazugehören, doch es gibt einige Menschen, die sich danach NICHT die Hände waschen. Doch bei jedem Toilettengang sammelst du unweigerlich Bakterien und Keime auf, wenn du dann keine Hände wäschst, verteilst du diese weiter in deiner Wohnung oder deinem Gesicht. Daher immer Hände waschen nach dem Toilettengang.

 

4. Beauty-Produkte nicht offen liegen lassen

Da wären wir wieder bei dem Thema mit der Klowasser-Wolke. Wenn du deine Beauty Produkte offen liegen lässt, sind diese für Keime und Bakterien viel einfacher zu erreichen. Desshalb solltest du alles im Schrank oder zum Beispiel Make-Up in einem Kulturbeutel oder ähnlichem verstauen.

 

5. Regelmäßig reinigen

Wir gehen mal davon aus, dass du dein Badezimmer regelmäßig reinigst. Doch dazu gehört eben nicht nur das Waschbecken oder doe Toilette. Auch der Boden sowie die Wände sollten gewischt werden, sofern die Wände aus Fliesen bestehen. Zudem solltest du alles was offen rumsteht, wie den Seifenspender etc. auch regelmäßig säubern, damit die Keime sich nicht von dort weiter verbreiten können. Handtücher solltest du im besten Fall alle drei Tage wechseln.

 

6. Vernünfitg trocknen und lüften

Bakterien und Keime lieben es feucht und warm. Deshalb solltest du besonders nach dem duschen einmal gut durchlüften und dafür sorgen, dass deine Handtücher schnell wieder trocken. Lasse sie also nicht einfach auf dem Boden liegen, sonder hänge sie ordentlich auf oder lege sie über eine Heizung. Wenn du Make-Up Pinsel oder ähnliches hast, solltest du auch diese niemals feucht in eine Box oder einen Beutel packen, denn dort vermehren sich die Keime und Bakterien dann rasatn weiter.

 

7. Zahnbürste wechseln

Deine Zahnbürste solltest du alle zwei bis drei Monate einmal wechseln. Auch wenn sie optisch noch in Ordnung ist, wirst du hier einen Haufen Bakterien finden, die du nicht unbedingt im Mund haben willst. Diese können Zahnfleischentzündungen oder sogar Erkältungen hervorrufen und dies gilt es zu vermeiden. Zudem sollte die Zahnbürste immer mit dem Kopf nach oben in den Becher gestellt werden und an der frischen Luft stehen.

 

Das sind wohl mit die 7 größten Hygiene-Fehler, die du im Badezimmer machen kannst. Auch wenn du viele sicherlich schon kanntest oder schon mal davon gehört hast, so konntest du dir sicherlich auch wieder etwas neues aus den Informationen ziehen, was du in Zukunft dann etwas besser machen kannst. Denn wir wollen den Keimen und Bakterien ja keine Chance bieten, erst recht nicht in unseren eigenen vier Wänden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.