Perfekt weiße Zähne – So kannst du deine Zähne aufhellen

Perfekt weiße ZähneWeiße Zähne gelten nicht nur in Hollywood als Schönheitsideal, sondern gehören für viele Menschen zu einem schönen Lächeln dazu. Eine englische Studie hat weiße Zähne sogar als karrierefördernd bezeichnet, da sie nicht nur attraktiv machen, sondern auch intelligent und aufstrebend wirken.

Dabei sind strahlend weiße Zähne von Natur aus eher selten, weshalb eine täglich gründliche Pflege und entsprechendes Putzen unabdingbar ist. Auch vergilben Rauchen, Tee und Kaffee deine Zähne, weshalb du diese Gewohnheiten minimieren solltest.

Wie du ein attraktives Weiß deiner Zähne zurückbekommst, zeigen wir dir jetzt.

 

Perfekt weiße Zähne, so geht’s!

Die Methoden für weiße Zähne sind dabei vielfältig. Das sind die gängigsten Möglichkeiten:

1. Professionelles Bleaching beim Zahnarzt

Bleaching weiße ZähneEiner der beliebtesten Methoden, weiße Zähne zu bekommen, ist das Bleaching beim Zahnarzt. Dabei bringt dein Zahnarzt ein konzentriertes Aufhellungsmittel unter Schutz deines Zahnfleisch direkt auf den Zahn auf. Nun zerfällt das Peroxid und der entstandene aktive Sauerstoff erzeugt die Aufhellung. Da der Zahnarzt eine starke Konzentration verwendet darf, ist das Bleachingergebniss nach einer Sitzung (ca. 1 Stunde) fertig und direkt sichtbar.

 

2. Home Bleaching

Ein Home Bleaching bekommst du bereits in der Drogerie, welches mit der Hilfe einer Zahnschiene und passenden Bleichmitteln erfolgt. Zuerst formst du dabei die Zahnschiene über einen Abdruck deiner Zähne und nach Aushärtung trägst du die Schiene über einen gewissen Zeitraum mit Bleichmitteln. Da man im privaten Gebrauch keine hohe Konzentration verwenden darf, benötigst du rund 5-15 Anwendungen, bis Ergebnisse sichtbar werden.

 

3. Zahnaufhellende Produkte

Produkte aus der Drogerie versprechen ebenfalls den Zahn aufzuhellen. Die beiden bekanntesten sind:

  • Weiße Zähne mit ZahnpastaZahnpasta: Zahnaufhellende Zahnpasta enthält meistens Wasserstoffperoxid, welches neben dem Zähneputzen auch einen aufhellenden Effekt hat. Bei leichten Verfäbrungen ist dies eine sehr gute Wahl.
  • Bleaching-Streifen/ Zahnaufhellungsstifte: Gels, die mit dem Pinsel auf die Zähne aufgetragen werden oder Streifen, die einfach auf die Zähne geklebt werden, besitzen entweder Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid. Die Aufhellung ist deutlich schneller als mit Zahnpasta, wobei du hier aber aufpassen musst, dass dein Zahnfleisch mit dem chemischen Bleaching Produkt nicht in Berührung kommt.

4. Unterstützung zur Zahnaufhellung: Die Zahnreinigung

Mit einer professionellen Zahnreinigung bei deinem Zahnarzt kannst du deine Zähne von Belägen und Verfärbungen befreien. Dies verhilft dir womöglich nicht zu dem klassischen „künstlichem“ weiß deiner Zähne, aber ist die gesundheitlich beste Variante, Zähne weißer zu bekommen.

Dabei werden zuerst mit Schleifpapier, Bürstchen und Handinstrument alle Beläge (Zahnstein) oberhalb und unterhalb deines Zahnfleischs entfernt. Weitere Ablagerungen und Verfärbungen löst der Azt anschließend mit einem Pulverstrahl. Danach wird deine Zahnoberfläche geglättet und poliert und zum Schluss ein Fluoridlack aufgetragen. Eine professionelle Zahnreinigung wird vom Zahnarzt 1-2 Mal jährlich empfohlen und hilft, deine Zähne weißer zu bekommen bzw. das weiß beizubehalten.

5. Hausmittel zum Bleichen der Zähne

Folgende Hausmittel werden deine Zähne auch bleichen, wobei der Effekt nur bei regelmäßiger Anwendung sichtbar sein wird:

  1. Zitronensaft: Regelmäßiges Gurgeln und Putzen mit Zitronensaft bleicht deine Zähne. Dabei darfst du aber nicht vergessen, dass Zitronensaft eine Säure ist. Die Säure greift bei regelmäßiger Anwendung deine Zahnsubstanz und deinen Zahnschmelz an.Erdbeeren für perfekte weiße Zähne
  2. Erdbeeren: Erdbeeren bleichen deiner Zähne, da sie viel Fruchtsäure enthalten und damit für eine aufhellende Wirkung sorgen. Dazu musst du einfach eine Erdbeere zerdrücken und den Mus auf deine Zähne auftragen. Die Methode hat aber die gleichen Nachteile wie Zitronensaft.
  3. Bananenschale: Bananenschale enthält wichtige Mineralien wie Magnesium, Mangan und Kalium. Angewandt auf deinen Zähnen sorgen die Mineralien für einen natürlichen Aufhellungseffekt deiner Zähne. Dafür musst du nur die Innenseite der Bananenschale über deine Zähne reiben und danach putzen.
  4. Backpulver und Natron: Das Putzen der Zähne mit Backpulver erzeugt einen Aufhellungseffekt deiner Zähne. Denn die Zähne werden dabei abgeschliffen, wodurch Ablagerungen und Verfärbungen entfernt werden. Dieses Verfahren greift jedoch auch deinen Zahnschmelz und die Zahnsubstanz an.
  5. Aktivkohle: Besonders Blogger nutzen gerne Aktivkohle als Weißmacher für die Zähne. Dafür musst du deine Zähne nur mit dem schwarzen Pulver putzen. Die Körner der Kohle wirken dabei wie eine Art Schleifpapier, wodurch du die Verfärbungen einfach von deinen Zähnen herunterschrubbst und sofort weißere Zähne bekommst. Der Nachteil an der Variante ist aber, dass du bei starker Nutzung die Schutzschicht der Zähne zerstörst und die Oberfläche der Zähne aufraust.

Weiße Zähne VergleichDiese Bleaching Methoden sollten nur bei Zähnen in einem gesunden Zustand angewendet werden, um deine Zahnstruktur nicht anzugreifen. Ansonsten ist es immer am besten, wenn du deine Zähne regelmäßig und ordentlich putzt, wodurch du die Verfärbungen und Ablagerungen schon vor der Entstehung stoppst. 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.