Mache jeden Tag Kniebeugen und STAUNE was mit deinem Körper PASSIERT

Kniebeugen gehören zu den zusammengesetzten Übungen für den Unterkörper. Das bedeutet, dass sie mehrere Muskelgruppen ansprechen und dass die Muskeln koordiniert zusammenarbeiten müssen, um die Bewegung auszuführen. Wenn du dich entscheidest, Kniebeugen zu deiner täglichen oder regelmäßigen Routine hinzuzufügen, kannst du Folgendes erwarten.

 

  1. Du wirst die Muskeln deines Unterkörpers aufbauen

Laut Experten werden bei der Kniebeuge buchstäblich alle wichtigen Muskelgruppen deines Hinterns, deiner Beine, deiner Hüften und deiner Körpermitte angesprochen. Wenn du die Kniebeuge in der richtigen Form ausführst und dabei den vollen Bewegungsumfang abdeckst, verbesserst du mit der Zeit deine Muskelkraft und Ausdauer in all diesen Muskelgruppen. Wenn du Kniebeugen in dein regelmäßiges Trainingsprogramm einbaust, kann sich die Verbesserung der Muskelkraft deines Unterkörpers im Alltag auszahlen. Du wirst feststellen, dass dir Aktivitäten wie Treppensteigen oder deinen Kindern hinterherlaufen leichter fallen, wenn du deine Kraft verbesserst.

 

  1. Sie kurbeln deinen Stoffwechsel an

Kniebeugen können deinen Stoffwechsel in mehrfacher Hinsicht ankurbeln. Je größer die Muskelgruppen sind, die du beanspruchst, desto mehr Kalorien verbrennst du während des Trainings. Muskeln gelten als Stoffwechselgewebe. Wenn du also große Muskelgruppen wie die Gesäßmuskeln, die Kniesehnen und die Quadrizeps trainierst, bringst du deinen Stoffwechsel mehr in Schwung, als wenn du kleinere Muskeln trainierst.

 

  1. Du wirst deinen Rumpf stärken

Auch wenn Kniebeugen in erster Linie auf die Beine abzielen, erfordert die Übung ein gewisses Maß an Stabilisierung und Engagement der Körpermitte, was mit der Zeit zur Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur beiträgt.

 

  1. Du baust deine Knochen auf

Eine der Auswirkungen des Alterns ist die allmähliche Ausdünnung des Knochengewebes. Mit der Zeit werden die Knochen poröser und brüchiger, was zu Erkrankungen wie Osteopenie und Osteoporose führen kann. Viele Menschen machen sich über diese Krankheiten keine Gedanken – es ist doch “normal”, dass Oma mit dem Alter ein wenig an Größe verliert und gebrechlicher wird, oder? Das Problem ist jedoch, dass vor allem Osteoporose das Risiko von Knochenbrüchen erhöhen kann. Besonders schwierig wird es, wenn es sich bei den betroffenen Knochen um die Hüfte oder die Wirbelsäule handelt – Frakturen in diesen Bereichen können zu drastischen, schwer zu überwindenden Veränderungen der Lebensweise führen. Wenn du täglich Kniebeugen machst, werden sich deine Knochen verstärken und du profitierst in der jetzigen Zeit, aber auch im Alter von den Vorteilen dieser Übung.

 

  1. Du kannst dein Gleichgewicht verbessern

Neben dem Aufbau von Kraft und Flexibilität in den Muskeln und Gelenken deines Unterkörpers kann die tägliche Kniebeuge auch dein Gleichgewicht verbessern. Der Schlüssel dazu ist allerdings, dass du Kniebeugen wählst, die auf diese Fitnesskomponente ausgerichtet sind. Bei der einbeinigen Kniebeuge zum Beispiel musst du dich in der Hocke bewegen, während du auf einem Bein balancierst. Das ist eine besondere Herausforderung, da sich dein Schwerpunkt verschiebt und du die Position deines Körpers während der gesamten Hocke anpassen musst, um eine gute Form und Balance zu halten.

Außerdem solltest du die Anzeichen eines Kalium Mangels kennen. In dem Video was wir dir  hier verlinken zeigen wir sie dir, da du sie nicht ignorieren solltest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.