Jeden Tag 100 Liegestütze – das passiert mit deinem Körper

Der Liegestütz stellt eine Basic-Übung im Kraftsport dar und gehört zu den effektivsten Fitnessübungen überhaupt. Einer der Vorteile dieser Übung ist, dass du die Liegestütze (oft auch als Push-Ups bezeichnet) überall durchführen kannst. Denn du benötigst bei der Ausführung kein Equipment, sondern nur deinen Körpereinsatz.

Dabei ist sie eine zusammengesetzte Übung, da sie mehrere Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht. Denn vor allem deine Brust- und Armmuskulatur werden bei der Übung gestärkt, aber gleichzeitig Spannung in deinem ganzen Körper erzeugt. Dadurch hat die Übung etliche gesundheitliche Vorteile für deinen gesamten Körper, weshalb sie so empfehlenswert ist.

In diesem Beitrag werden wir dir erklären, wie du ein Liegestütz richtig ausführst und welche positiven Effekte tägliche Liegestütze auf deinen Körper haben.

 

Wie wird ein Liegestütz ausgeführt?

Um diese Übung auszuführen, begibst du dich auf deine Knie und stützt dich dabei mit beiden Händen, die sich auf Brusthöhe befinden, auf dem Boden bzw. einer Fitnessmatte ab. Dabei zeigen deine Finger nach vorne, während sich dein Blick auf den Boden richtet. Deine Arme sind beim Abstützen aber nicht komplett durchgestreckt, um deine Ellenbogengelenke zu schonen. Anschließend streckst du deine Beine nach hinten aus, die sich nun dicht beieinander befinden. Diese stützt du nun auf deinen Zehenspitzen ab.

Dein Körper bildet dabei eine gerade Linie, wodurch gleichzeitig deine Arme als auch dein Brustkorb, dein Rücken, dein Bauch, deine Beine und dein Hintern während der Übung angespannt sind. Aus dieser Position, welches die Ausgangslage darstellt, senkst du nun deinen Körper nach unten ab, indem du deine Arme einknickst. Bei dieser Bewegung atmest du ein, bis deine Nase fast den Boden berührt. Dann drückst du dich mit deinen Armen wieder nach oben und atmest aus, sodass du dich wieder in der Ausgangslage befindest und die Übung wiederholen kannst. Hier gilt: Lieber weniger Wiederholungen und dafür konzentriert, als zu ungenau ausgeführt!

Neben dieser „normalen Liegestütz“, die schulterbreit ausgeführt wird, gibt es noch weitere verschiedene Techniken wie den breiten Liegestütz, bei der du deine Arme etwas weiter als schulterbreit auf dem Boden abstützt. Aber auch andere Abwandlungen, wie den engen Liegestütz oder die einarmige Variante werden oft gemacht. Alle Liegestütz-Techniken bieten etliche Vorteile für deinen Körper.

 

Das sind die Vorteile von täglichen Liegestützen

1. Erhöhter Muskelaufbau

Da ein Liegestütz so eine effektive Übung für deinen ganzen Körper darstellt, stärkt du vor allem deine Brustmuskeln, Schultern, deinen Rücken, Trizeps, Bizeps und sogar deinen Po.1Das zeigt dieser Beitrag. Gleichzeitig wird dein gesamter Körper bei der Ausführung angespannt, wodurch auch der Rest deines Körpers von ihr profitiert. Zusätzlich wird je nach Anstrengung während des Krafttrainings die Produktion von HGH erhöht. HGH ist ein Wachstumshormon, welches das natürliche Wachstum des Menschen unterstützt und damit auch dein Muskelwachstum fördert.

 

2. Haltungsverbesserung

Tägliche Liegestütze verbessern deine Haltung und bewirken einen aufrechten Gang. Denn die gestärkte Muskulatur baut eine aufrechte Haltung auf. Damit wirkst du nicht nur attraktiver, sondern hast später auch viele gesundheitliche Vorteile, denn eine falsche Haltung schädigt besonders im Alter deine Gesundheit.

 

3. Stärkung deines Herz-Kreislauf-Systems

Da du mit einem Liegestütz viele große Muskelgruppen beanspruchst, muss dein Herz härter arbeiten, um sauerstoffreiches Blut an das Muskelgewebe zu liefern. Dadurch wird dein Herz gesundheitlich gestärkt und die Reduzierung von gespeichertem Körperfett gefördert. Dementsprechend sind Liegestütze perfekt, um das Herz gesund zu halten.2Das zeigt dieser Beitrag.

 

4. Schutz vor Verletzungen

Neben einer verbesserten Haltung schützen die aufgebauten Muskeln auch deinen gesamten Körper vor Verletzungen. Vor allem die Knie- und Schultergelenke werden durch tägliche Liegestütze stabilisiert. So zählt zum Beispiel eine Rotatorenmanschette im Alter zu den häufigsten Verletzungen, die du mit täglichen Liegestützen vorbeugen kannst.

 

5. Erhöhung deines Grundbedarfs

Wie bereits gesagt, baust du mit täglichen Liegestützen mehr Muskelmasse auf, die gleichzeitig deinen Grundbedarf erhöht. Dementsprechend kannst du viel einfacher eine negative Energiebilanz erreichen, die letztendlich schneller zum Fettabbau führt. Falls ein Fettabbau nicht in deinem Interesse ist, kannst du dir auch einfach über den Tag eine höhere Kalorienzufuhr genehmigen ohne zuzunehmen.

Als Erklärung: Dein Körper verbrennt dauerhaft Energie in Form von Kalorien, welcher Verbrauch als Grundumsatz bezeichnet wird. Und da 1 Kilogramm Muskelmasse fast das Dreifache an Kalorien im Vergleich zu einem Kilogramm Fett verbraucht, kannst du mehr Energie zu dir nehmen.

 

6. Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichts

Deine Koordination und dein Gleichgewicht solltest du regelmäßig trainieren, da diese besonders im Alter nachlassen. Aus diesem Grund stürzen ältere Menschen auch öfter und können sich dabei schwer verletzen. Solche Unfälle zählen zu den häufigsten Ursachen für Pflegebedürftigkeit in Deutschland und können mit Liegestützen vorgebeugt werden, denn diese Übung verbessert beide Fähigkeiten.

 

Das sind wirklich unschlagbare Vorteile für deinen Körper, weshalb du ruhig öfter ein paar Liegestütze machen solltest! 🙂 Aber Achtung: tägliche Liegestütz solltest du, wenn du komplett untrainiert bist, am Anfang nur in Maßen machen. Denn wenn du deinen Körper überlastest, benötigen deine trainierten Muskelgruppen für einen optimalen Muskelaufbau eine Regenerationspause. Bitte frag im Zweifel bei deinem Fitnesstrainer nach und steigere die Anzahl. Auch ist es sinnvoll, dass er deine Ausführung überprüft, um negative Auswirkungen auf deinen Körper zu vermeiden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.