In DIESEM FALL solltest du NIEMALS Leitungswasser trinken

Leistungswasser ist ein idealer Durstlöscher. Die Wasserqualität in Deutschland übertrifft in vielen Fällen sogar die von gekauften Wasserflaschen. Doch bedeutet das, dass Leitungswasser immer zwingend sauber und gesund ist? Leider nicht. Wir verraten dir in diesem Video, wann du lieber kein Wasser aus dem Hahn trinken solltest, schau es dir daher unbedingt bis zum Ende an.

In Deutschland unterliegen die Wasserversorger strengen Qualitätsvorschriften. Das Leitungswasser ist oftmals gesünder als gekauftes Wasser aus der Flasche. Die Entscheidung keine schweren Kisten zu tragen, sondern das Wasser direkt aus dem Hahn zu trinken, ist also in der Regel sinnvoll. Du sparst dir dadurch Geld und Mühe.

Doch die Annahme, dass das Wasser immer sauber und rein aus der Leitung kommt, ist leider nicht ganz richtig. Es gibt einen Faktor, der dir einen Strich durch die Rechnung macht: Die Wasserversorger sind für die Reinheit ihres Produktes verantwortlich, aber nur vom Wasserwerk bis zum Hausanschluss. Dass bedeutet, dass die Rohrleitungen in deinem Haus Sache des Eigentümers sind. Wenn diese alt und nicht saniert sind, können mikrobielle Verunreinigungen und sogar Spuren von Schwermetallen in das Leitungswasser gelangen. Vor allem, wenn in deinem Haus noch alte Rohre aus Blei, Kupfer, Stahl oder Eisen verlegt sind, solltest du diese unbedingt austauschen lassen, um gesundheitliche Folgen zu vermeiden. Heutzutage werden Wasserleitungen aus schadstofffreien Materialien wie korrosionsfestem Kunststoff gefertigt. Dränge deinen Vermieter bzw. dich selbst also unbedingt zu einer Modernisierung!

Spätestens, wenn das Wasser aus der Leitung eine bräunliche Farbe annimmt, ist das Zeichen für eine Sanierung offensichtlich. Jedoch können Verunreinigungen und gesundheitliche Schäden auch schon früher auftreten. Aufschluss gibt dir ein Wassertest im Fachhandel, der die Qualität deines Leitungswassers bestimmt. In der Regel beträgt die Lebensdauer von Wasserleitungen etwa 30 Jahre.

Und noch ein Tipp, wenn du dein Leitungswasser wirklich genießen möchtest: Wasser, das in den Rohren stand, ist nicht mehr frisch. Langes Verweilen in der Leitung begünstigt eine mögliche Verkeimung und die Übertragung von Stoffe aus den Armaturen. Wasser zum Trinken oder Kochen solltest du deshalb erstmal so lange laufen lassen, bis es kühl aus dem Hahn kommt. Das kann bis zu 30 Sekunden dauern. Den ersten Wasserschwall morgens oder nach dem Urlaub kannst du zum Blumengießen, Spülen oder Putzen benutzen.

 

Wenn du jetzt noch wissen möchtest was mit dir passiert, wenn du täglich Schokolade isst, dann schau dir das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.