Hausmittel gegen Ameisen

Ameisen sind ungebetene Gäste, die auf der Suche nach zuckerhaltigen oder eiweißhaltigen Nahrungsmitteln gerne in die Wohnung oder ins Haus eindringen. Dabei befallen sie mit Freude vor allem Lebensmittel in der Küche.

Eigentlich sind Ameisen nützliche Tiere, die zu einem ausgeglichenen Ökosystem beitragen. Aber sobald man die Eindringlinge erst einmal in seinem Eigenheim entdeckt hat, sollte man schnell handeln. Denn diese Tiere sind nicht nur unangenehm, sondern auch Vorratsschädlinge und können Keime übertragen. Daher sollten befallenen Lebensmittel direkt entsorgt werden.

Aber auch elektrische Geräte oder generell Gebrauchsgegenstände können von Ameisen befallen werden, wodurch die unangenehmen Gäste auch Kabelbrand auslösen können. Ein Glück gibt es einige Hausmittel, die ein wirksames Mittel gegen Ameisen versprechen. Welche Hausmittel die Ameisen vertreiben, zeige ich dir jetzt!

 

Diese Hausmittel helfen gegen Ameisen!

Es gibt verschiedene Hausmittel, die Ameisen vertreiben. Dazu zählen zum einen Hausmittel, die den Weg für Ameisen blockieren und zum anderen Hausmittel, die Ameisen vor allem orientierungslos machen.  Dazu gehören folgende Hausmittel:

 

1. Kreide/ Babypuder

Kreide gilt als effektives Hausmittel, Ameisen abzuwehren, da das enthaltene Talkum deren Fühler und Atemwege verstopft. Deshalb musst du nur den Weg mit Kreide blockieren und schon drehen sie um. Am besten ziehst du deshalb einfach einen dicken Kreidestrich vor deiner Terrasse, Eingangstür oder direkt bei der Ameisenstraße. Alternativ kannst du auch Babypuder verwenden, das hat die gleiche Wirkung.

 

2. Zitrone

Ameisen mögen die Säure und Bitterkeit der Zitrone nicht, weshalb besonders Zitronenschale und -saft Ameisenstraßen zerstört. Denn der beißende Geruch verhindert, dass die Ameisen mittels ihrer Duftstoffe kommunizieren können und damit auch ihre Ameisenstraße nicht mehr finden, die ebenfalls durch Pheromone markiert wurde. Deshalb solltest du entweder Zitronenschale auf den Boden verreiben und sie zusätzlich dort auch liegenlässen. Oder du gibst einfach frischen Zitronensaft auf ein Tuch und wischt damit die Ameisenstraße entlang. Eine weitere Alternative ist, etwas Zitronensaft mit Wasser in eine Sprühflasche zu geben und regelmäßig die Ameisenstraße damit zu besprühen.

 

3. Gurke

Auch Gurke vertreibt Ameisen, da das grüne Gemüse einen speziellen Stoff in der Schale besitzt, der vor Schädlingsbefall schützt und damit die Ameisen vertreibt. Deshalb musst du einfach ein paar Gurkenstücke schneiden und sie anschließend auf die Ameisenstraße legen.

 

4. Kupfer

Besitzt du Kupferdrähte oder Kupfermünzen? Wenn ja, dann solltest du sie unbedingt zur Abwehr von Ameisen verwenden. Dafür legst du einfach einige Centstücke auf die Ameisenstraße, in der Nähe des Nests oder direkt beim Eingang. Wenn du dich für die Variante mit Kupferdrähten entscheidest, nimmst du am besten zwei bis drei blanke 7-10 Zentimeter lange Drähte. Diese kannst du einfach von einem starren Stromkabel abisolieren.

 

5. Vaseline

Für Ameisen kannst du ein unüberwindbares Hindernis schaffen, indem du einen dicken Schmierfilm Vaseline an deiner Terrasse oder Tür baust. Diesen können Ameisen nicht übertreten und suchen  deshalb irgendwo anders nach Nahrung.

 

6. Essig

Wie bereits erklärt, mögen Ameisen keine Lebensmittel, die einen starken Eigengeruch aufweisen. Deshalb kannst du Essig oder mit Wasser verdünnte Essigessenz in eine Sprühflasche geben und damit die Ameisenstraße besprühen. Im Handumdrehen werden damit die Ameisen verschwinden.

 

7. Teebaumöl

Teebaumöl ist ebenfalls für einen penetranten Geruch bekannt, wodurch die Ameisen orientierungslos werden, nicht mehr kommunizieren können und die Ameisenstraße aufgeben müssen. Wenn dir der Geruch nichts ausmacht, dann einfach mit etwas Wasser verdünnen und auf die Ameisenstraße geben.

 

8. Zimt

Zimt verbinden die meisten Menschen mit Weihnachtsgebäcken. Ameisen mögen Zimt aber aufgrund des intensiven Geruchs nicht. Daher musst du nur ein wenig Zimtpulver oder stark duftendes Zimtöl auf den Weg der Ameise geben und du wirst sie vertreiben.

 

9. Kräuter

Neben Teebaumöl mögen Ameisen auch den Geruch von Kräutern nicht. Dafür kannst du Lavendel, Thymian, Salbei, Majoran oder auch Pfefferminze nehmen, da diese starke Duftstoffe enthalten. Einfach diese in Form von Blättern, Stängel oder in Ölform auf die Ameisenstraße geben.

 

Als Hinweis: Einige Webseiten empfehlen die Verwendung von Backpulver, Natron, Hefe, Seife oder Kaffeesatz. Bitte diese nicht verwenden, denn sobald die Ameisen an eines dieser Produkte knabbern, sterben sie auf qualvolle Art. Mit den oben aufgeführten Mitteln wirst du die Ameisen auch los, ohne sie zu töten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.