DIESE Hausmittel helfen gegen Furunkel (Einfach und schnell)

Furunkel sind rote, mit Eiter gefüllte Beulen, die sich unter der Haut bilden. Sie sind oft schmerzhaft und werden größer, bis sie entleert werden. Sie können tatsächlich so groß wie ein Baseball werden. Größere Furunkel werden auch als Hautabszesse bezeichnet. Der Bereich, der die Haut umgibt, kann ebenfalls rot und schmerzhaft sein. Du solltest nicht am Furunkel herumdrücken, denn dann kann es benachbarte Bereiche infizieren oder die Infektion tiefer in die Haut drücken, wodurch weitere Furunkel entstehen.

Viele Furunkel kannst du bequem zu Hause mit alternativen Heilmitteln behandeln. In diesem Video verraten wir dir, welche Hausmittel schnell und einfach dagegen angehen können!

 

  1. Anwendung von Wärme

Wärme hilft, die Durchblutung in einem Gebiet zu erhöhen und bringt mehr weiße Blutkörperchen und Antikörper in das Gebiet, um die Infektion zu bekämpfen. Wärme auf ein Furunkel anzuwenden ist eines der besten Hausmittel, die du ausprobieren kannst.

Lege eine warme Kompresse für jeweils 20 Minuten auf die betroffene Stelle. Mache das drei- bis viermal am Tag, bis das Furunkel verschwunden ist.

 

  1. Teebaumöl

Teebaumöl hat starke antibakterielle und antiseptische Eigenschaften. Diese Eigenschaften können helfen, die bakterielle Infektion zu behandeln, die das Furunkel verursacht.

Teebaumöl sollte nicht direkt auf die Haut aufgetragen werden, da es eine brennende Wirkung haben kann. Mische stattdessen fünf Tropfen Teebaumöl mit einem Teelöffel Kokosnuss- oder Olivenöl.

Gib das verdünnte Teebaumöl auf ein Wattestäbchen und trage es zwei- bis dreimal am Tag auf das Furunkel auf. Mach das täglich, bis das Furunkel vollständig verschwunden ist.

 

  1. Kurkumapulver

Kurkumapulver hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften. Diese können helfen, ein Furunkel zu heilen und es schnell loszuwerden.

Du kannst Kurkumapulver entweder einnehmen, es äußerlich zur Behandlung von Furunkeln anwenden oder beides.

Zum Einnehmen kochst du einen Teelöffel Kurkumapulver in Wasser oder Milch und lässt es dann abkühlen. Trinke die Mischung dreimal täglich.

Für die äußerliche Anwendung mischst du Kurkuma mit Wasser, Ingwer oder beidem zu einer Paste. Trage die Paste mindestens zweimal am Tag auf das Furunkel auf.

 

  1. Bittersalz

Bittersalz ist nicht nur ein entspannendes Mittel. Es kann auch bei Furunkeln helfen. Das Salz kann dazu beitragen, den Eiter auszutrocknen, so dass das Geschwür abfließt.

Löse Bittersalz in warmem Wasser auf und tränke eine Kompresse darin. Lege die Kompresse für jeweils 20 Minuten auf die Stelle. Mache das mindestens dreimal täglich, bis das Furunkel verschwunden ist.

 

  1. Rizinusöl

Rizinusöl enthält eine Verbindung namens Ricinolsäure, die ein natürliches und starkes entzündungshemmendes Mittel ist. In Kombination mit seinen starken antibakteriellen Eigenschaften ist Rizinusöl ein hervorragendes natürliches Mittel gegen Furunkel.

Trage mindestens dreimal am Tag eine kleine Menge Rizinusöl direkt auf das Furunkel auf, bis es verschwunden ist.

Möchtest du jetzt noch wissen, weshalb du täglich Nelken kauen solltest? Dann schau dir doch unbedingt das Video an, welches wir dir hier verlinken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.