DIESE 8 Krankheiten kannst du an den Augen erkennen!

Schau mir in die Augen kleines! Dieser Satz gilt jetzt mehr denn je! Denn in und an deinen Augen, kann man diverse Krankheiten erkennen. Und in diesem Video zeigen wir dir einmal 9 solcher Krankheiten und wie du sie erkennen kannst. Die Augen sind das Fenster zur Seele, so sagt man und sie können dir eben auch Aufschluss über deinen Gesundheitszustand geben. Denn diverse Veränderungen an deinen Augen könnten eben immer auch auf eine ernste Erkrankung hinweisen, die es zu beachten gilt. Deshalb solltest du dir dieses Video unbedingt einmal bis zum Ende anschauen und bei eventuellen Veränderungen deiner Augen dieses einmal mit deinem Arzt abklären.

 

1. Gerötete Augen

Sind deine Augen oft gerötet? Dann könnte dies an geplatzten Äderchen liegen. Wenn das der Fall wäre, erholt sich das Auge in wenigen Tagen wieder. Wenn die geröteten Augen aber länger anhalten, könnte auch Bluthochdruck oder eine durch Bakterien verursachte Bindehautentzündung dahinterstecken. Um die genaue Ursache einmal abzuklären solltest du einmal bei deinem Arzt vorstellig werden.

 

2. Irisringe

Wenn sich ein weiß-gelber Ring um deine Iris bildet könnte ein hoher Cholesterinwert die Ursache dafür sein. Eventuell taucht dieser aber auch nach einiger Zeit im Alter auf, ohne dass er einen wirklichen Krankheitswert hat. Durch einen erhöhten Cholesterinspiegel steigt allerdings das Risiko einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu bekommen, weshalb du auch hierfür einmal zum Arzt gehen solltest.

 

3. Sehstörungen

Wenn du zum Beispiel einen Fremdkörper im Auge hast, kann dieser eine vorrübergehende Sehstörung verursachen. Es könnte aber auch Diabetes dahinter stecken. Wenn du plötzlich doppelt oder verschwommen siehst, könnte dies sogar ein Anzeichen für einen Schlaganfall sein.

 

4. Gelbe Augäpfel

Wenn du unter Stress oder Angsstörungen leidest, könnte dies ein Grund dafür sein, dass deine Augäpfel plötzlich gelb sind. Dann sollte diese Verfärbung aber mit der Zeit wieder von selber vershwinden. Wenn dies nicht passiert, könnte auch eine Funktionsstörung deiner Leber dahinterstecken. Denn dann wäre der Abbau von Hämoglobin gestört, wodurch sich gelbe Zwischenprodukte zunächst in den Augen und später auch in der Haut ablagern. Deshalb solltest du direkt zum Arzt gehen, wenn deine Augäpfel sich gelb verfärben.

 

5. Geschwollene Augenlider

Wenn deine Augenlider geschwollen sind, sind in dem meisten Föllen Flüssigkeitseinlagerungen der Grund dafür. Der Körper schafft es dann nicht mehr genügend Gewebe zu transportieren und die überschüssige Flüssigkeit sammelt sich am Augenlid an. Nierenprobleme oder eine schwache Herzleistung könnten hier der Grund dafür sein. Doch auch zu wenig Schlaf oder viel Stress könnten dahinterstecken. Wenn die Beschwerden nicht innerhalb weniger Tage abklingen, solltest du deinen Arzt aufsuchen.

 

6. Zuckende Augenlider

Sicherlich kennst du es auch, wenn das Augenlid einfach mal anfängt zu zucken. Der Grund dafür ist in den meisten Fällen Stress, Müdigkeit oder Erschöpfung. Innerhalb von wenigen Sekunden oder Minuten sollte das Zucken wieder aufhören. Wenn es allerdings auch nach einige Stunden noch nicht weg ist, ode rimmer wieder kommt, dann könnte auch eine Schilddrüsenüberfunktion, ein Kalziumüberschuss oder ein Magnesiummangel dahinterstecken.

 

7. Gerstenkörner

Gerstenkörner platzen für gewöhnlich nach wenigen Tagen von selbst auf und heilen dann komplett ab. Ausgelöst werden diese durch eine bakterielle Infektion durch Staphylokokken. Wenn dein Gerstenkorn aber für mehrere Monate bleibt oder immer wieder an derslben Stelle auftaucht, könnte auch eine Diabeteserkrankung dahinterstecken. Im allerschlimmsten Fall kann auch ein Talgdrüsenkrazinom dahinterstecken. Dabei handelt es sich um eine sehr seltene Krebsart.

 

8. Brennende Augen vor dem Computer

Das sogennanten Computer-Vision-Syndrom verursacht nach längerer Benutzung eines PC´s ein brennen der Augen. Grund dafür sind fehlende Kontraste und ein zu dunkel eingestellter Computerbildschirm. Außerdem stimmt in den meisten Fällen der Abstand zwischen den Augen und dem Monitor nicht. Auch Kopfschmerzen und verschwommenes Sehen kann ein Symptom hierfür darstellen. Wenn du die Ursachen dafür behebst, sollten sich diese Probleme aber schnell von selber wieder lösen.

 

Wie du sehen kannst gibt es doch einige Kranheiten, die du an den Augen ablesen kannst. Wenn du also in Zukunft mal etwas mit deinen Augen hast, dann schau dir dieses Video nochmal an und gehe bei Bedarf unbedingt zu einem Arzt!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.