Diese 5 Dinge solltest du NIEMALS machen, wenn du Hunger hast

Dass du nicht hungrig in den Supermarkt gehen solltest, dürfte dir bekannt vorkommen. Mit leerem Magen greift man dort viel schneller zu ungesunden Lebensmittel. Es gibt aber noch viel mehr Dinge, die du auf keinen Fall tun solltest, wenn du hungrig bist. Und von denen hast du bestimmt noch NIE gehört. Welche das sind, erfährst du in diesem Video, schau es dir daher unbedingt einmal bis zum Ende an.

 

  1. Kaffee trinken

Eine Tasse Kaffee am Morgen sorgt zwar für einen Energieschub, aber auf leeren Magen ist das gar keine gute Idee. Der Konsum von Kaffee beschleunigt die Produktion von Magensäure. Wenn in deinem Magen keine Nahrung ist, die etwas von der Säure aufnimmt, kann es die Magenschleimhaut beschädigen und Verdauungsstörungen und Sodbrennen verursachen. Der Kaffee kann so auch leichtes Zittern und Herzrasen auslösen. Greife daher im besten Fall nicht direkt zum Kaffee.

 

  1. Shoppen gehen

Dass du auf leerem Magen nicht in den Supermarkt gehen solltest, weißt du bereits. Aber auch eine Shopping-Tour für Kleidung solltest du vermeiden. Warum? Weil du unbewusst nach Essen suchst und das schnell zu Impulskäufen umschwenken kann. Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass hungrige Menschen in einem Einkaufszentrum 64 Prozent mehr Geld ausgeben, als diejenigen mit vollem Magen. Bevor du das nächste Mal shoppen gehst, solltest du also lieber etwas essen, wenn du Geld sparen möchtest. Zudem ist das Shoppen deutlich entspannter, wenn du keinen Hunger hast.

 

  1. Kaugummi kauen

Viele Menschen greifen zu Kaugummi, um den Hunger zwischen zwei Mahlzeiten zu stillen. Dabei ist das gar keine gute Idee! Wenn du so viel kaust, gaukelst du deinem Körper vor, dass du etwas isst. Der Magen erwartet also Nahrung, die er verdauen soll. Er reagiert daraufhin mit Säureproduktion. Wenn kein Essen ankommt, bleibt all die Magensäure da und hat nichts zu tun. Zu viel Magensäure kann zu Verdauungsstörungen und Magenschmerzen führen. Greife also stattdessen lieber zu einem richtigen Snack.

 

  1. Schlafen gehen

Wenn du dir direkt vor dem Schlafengehen den Magen vollschlägst, ist das natürlich nicht gut. Aber nichts essen ist auch der falsche Weg. Du solltest nie hungrig zu Bett gehen, denn es wird dir schwerfallen einzuschlafen, du wirst nicht durchschlafen können und am nächsten Morgen kaum Energie für den Tag haben. Das führt dann zu Fressattacken. Deshalb gilt es die goldene Mitte zu finden und ein paar Stunden vor dem Schlafengehen ausgewogen zu essen.

 

  1. Eine Diskussion beginnen

In einer kanadischen Studie fanden Forscher heraus, dass Hunger aggressiv macht. Hunger sorgt für einen niedrigen Glukosespiegel, der sich auf das Aggressionspotenzial auswirkt. Deswegen lieber Streitgespräche und Diskussionen vermeiden, wenn der Magen bereits grummelt.

 

All diese Dinge solltst du also im besten Fall vermeiden, wenn du Hunger hast.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.