DIESE 4 Lebensmittel helfen gegen Rückenschmerzen (GARANTIERT)

Auch wenn dein erster Gedanke zur Linderung von Rückenschmerzen die Einnahme von Schmerzmitteln und anderen rezeptfreien Lösungen sein könnte, ist die Linderung von Rückenschmerzen vielleicht einfacher, als du denkst. Ärzte sprechen immer wieder über den engen Zusammenhang zwischen unserer Ernährung und unserer Gesundheit, und das gilt auch für die Gesundheit unserer Wirbelsäule. Es hat sich herausgestellt, dass bestimmte Lebensmittel helfen können, Rückenschmerzen zu lindern. In diesem Video verraten wir dir, um welche Lebensmittel es sich handelt.

 

  1. Ingwer

Ingwer hat eine lange Tradition in der Naturmedizin. Aufgrund der chemischen Eigenschaften der Wurzel kann er entzündungsbedingte Rückenschmerzen lindern. Du kannst Ingwer auch gegen Rückenschmerzen aufgrund von Gelenksteifheit und Arthritis einnehmen.

Doppelblindstudien haben gezeigt, dass 250 Milligramm Ingwer bei der Schmerzlinderung genauso wirksam sind wie entzündungshemmende Medikamente und Ibuprofen. Die Shogaole im Ingwer haben die stärksten entzündungshemmenden Eigenschaften, aber auch das Gingerol hat eine starke entzündungshemmende Wirkung.

Ingwer ist nicht nur eines der besten entzündungshemmenden Lebensmittel, sondern auch ein Antioxidans, ein Mittel gegen Übelkeit und ein Mittel gegen Krebs. Studien haben außerdem gezeigt, dass Ingwer die Gehirnfunktion verbessert, da er chronische Entzündungen verringert, die den altersbedingten Verschleiß beschleunigen.

 

  1. Kurkuma

Das Curcumin und andere natürliche Chemikalien in Kurkuma verringern Entzündungen und die damit verbundenen Schmerzen. Es gibt Hinweise darauf, dass es bei der Bekämpfung von Rückenschmerzen, degenerativen Bandscheibenerkrankungen, Ischias und anderen entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparats wirksamer ist als Ingwer.

Studien haben gezeigt, dass das Wurzelgewürz bei regelmäßigem Verzehr die Häufigkeit von Entzündungsschüben reduziert. Dies geschieht durch die Hemmung von entzündungsfördernden Substanzen wie den Chemokinen Cyclooxygenase und Lipoxygenase.

Während die Forschung weiterhin die Vorteile von Kurkuma belegt, verlangsamt es auch die Blutgerinnung. Wenn du blutgerinnungshemmende Medikamente wie Ibuprofen einnimmst, musst du vorsichtig sein, wenn du das Gewürz in deine Ernährung aufnimmst.

 

  1. Nüsse

Nüsse mit einem hohen Gehalt an Alpha-Linolsäure, Magnesium und Vitamin E helfen, Entzündungen unter Kontrolle zu halten. Eine Portion Nüsse pro Tag kann entzündungshemmende Proteine erhöhen und entzündungsfördernde Moleküle senken. Walnüsse enthalten viel Alpha-Linolsäure und senken das C-reaktive Protein, einen Entzündungsmarker. Leinsamen sind eine weitere Quelle mit hohem Alpha-Linolsäure -Gehalt, die auch den schlechten Cholesterinspiegel und das Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes senkt. Chia-Samen sind ebenfalls reich an Alpha-Linolsäure und enthalten viele Ballaststoffe.

Erdnüsse gehören eigentlich zu den Hülsenfrüchten, aber von allen entzündungshemmenden Lebensmitteln sind sie die preiswertesten und am leichtesten zu genießen. Nüsse halten dich außerdem satt, was dir beim Abnehmen helfen kann.

 

  1. Kaffee

Zusätzlich zu entzündungshemmenden Lebensmitteln gibt es auch entzündungshemmende Getränke. Das Koffein, die Polyphenole und andere entzündungshemmende Bestandteile im Kaffee können dir helfen, Rückenschmerzen zu reduzieren und morgens wach zu werden.

Studien zeigen, dass regelmäßige Kaffeetrinker niedrigere Entzündungswerte haben als Nichttrinker. Außerdem stiegen bei Kaffeetrinkern, die auf ihr Morgengetränk verzichteten, die Entzündungswerte um 6 Prozent.

Kaffee ist reich an Antioxidantien und kann dein Risiko für andere Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Herzkrankheiten und bestimmte Krebsarten senken. Obwohl die Forschung entkoffeinierten Kaffee noch nicht getestet hat, wird angenommen, dass er ähnliche Wirkungen haben kann.

Möchtest du jetzt noch wissen, wie du deine Fettverbrennung super einfach anregen kannst? Dann schau dir das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken. Denn hier zeigen wir dir 6 Tipps!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.