DESHALB solltest du dir eine Knoblauchzehe in dein Ohr stecken (Wichtig)

Vielleicht hast du schon gehört, dass Knoblauchöl bei einer Ohrenentzündung aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften eine sichere und wirksame natürliche Alternative zu medizinischen Ohrentropfen ist.

Es gibt verschiedene Arten von Ohrinfektionen. Außenohrinfektionen betreffen das Trommelfell an der Außenseite des Ohrs, Mittelohrinfektionen treten hinter dem Trommelfell auf, und Innenohrinfektionen betreffen den tiefsten Teil des Ohrs.

Ohrinfektionen können durch Bakterien, Viren, Pilze, Ohrenschmalz oder Wasser in den Ohren verursacht werden. Die Verwendung von Knoblauch zur Behandlung einer Ohrinfektion hängt von der Ursache und dem betroffenen Teil des Ohrs ab.

Studien über Knoblauch und Ohrinfektionen haben gezeigt, dass bestimmte Knoblauchderivate bei der Behandlung von bakteriell bedingten Ohrinfektionen hilfreich sein können, insbesondere wenn die Bakterien antibiotikaresistent sind. Zu diesen Derivaten gehören Allicin und S-Allyl-Cystein.

In diesem Video verraten wir dir, weshalb du dir eine Knoblauchzehe in dein Ohr stecken solltest und was Knoblauch noch für positive Wirkungen auf deine Ohrgesundheit hat.

 

  1. Ganzer Knoblauch

Obwohl es nur wenige Forschungsergebnisse gibt, die darauf hindeuten, dass die Verwendung einer ganzen Knoblauchzehe bei Ohrenschmerzen hilfreich sein kann, kann das Stecken einer Knoblauchzehe ins Ohr helfen, Ohrenschmerzen zu lindern.

Dazu schälst du den Knoblauch und schneidest die Enden ab. Dann wickelst du den Knoblauch in Mull ein und steckst ihn in die Öffnung deines Ohrs. Achte darauf, dass du ihn nicht in den Gehörgang drückst, da dies zu Schäden führen kann. Sobald der Knoblauch leicht fixiert ist, legst du einen warmen Waschlappen auf dein Ohr, bis der Schmerz nachlässt.

Wenn du diese Methode anwendest, solltest du vorsichtig sein. Es kann auch hilfreich sein, mit deinem Arzt zu sprechen, bevor du Hausmittel gegen eine Ohrenentzündung oder Ohrenschmerzen ausprobierst. Es wird auch vermutet, dass der Verzehr von rohem Knoblauch aufgrund seiner Inhaltsstoffe Ohrenschmerzen lindern kann, obwohl es nur wenige Belege für diese Behauptung gibt.

 

  1. Knoblauchöl-Tropfen

Es wird angenommen, dass Knoblauchöl bei Ohrenschmerzen und Ohrenentzündungen hilft, weil die Derivate, die antibakterielle Eigenschaften besitzen, aufgespalten und konzentriert werden. Einige Studien haben ergeben, dass Knoblauchöl genauso wirksam sein kann wie orale Antibiotika wie Amoxicillin.

Allerdings kann Knoblauchöl die Barriere des Mittelohrs nicht überwinden, um eine bakterielle Infektion zu behandeln, und der einzige Nutzen ist wahrscheinlich die Schmerzlinderung. Eine akute Mittelohrentzündung bessert sich in der Regel ohne Behandlung von selbst. Um Knoblauchöl zur Behandlung von Ohrenschmerzen oder einer Ohrenentzündung zu verwenden, kannst du es online kaufen oder eine Lösung zu Hause herstellen. Du brauchst eine Knoblauchzehe, Olivenöl, einen Topf, ein Sieb, ein Glasgefäß mit Deckel, einen Tropfer und ein Stück Watte. Du kannst dein eigenes Knoblauchöl in ein paar einfachen Schritten herstellen:

 

  • Schäle und zerdrücke den Knoblauch.
  • Erhitze das Öl und den Knoblauch langsam bei niedriger Hitze, bis der Knoblauch und das Öl duften.
  • Nimm es vom Herd, damit die Mischung abkühlen kann.
  • Seihe den Knoblauch aus dem Öl ab und gieße es in ein Glas.

 

Sobald das Öl fertig ist, kannst du es wie jede andere Art von Erdapfel verwenden. Es sei darauf hingewiesen, dass diese Methode nicht anstelle von Medikamenten verwendet werden sollte. Sie sollte nur als ergänzende Behandlung eingesetzt werden.

Weißt du auch was unglaubliches passiert, wenn du jeden Tag 1 Orange isst? In dem Video welches wir dir an dieser Stelle verlinken zeigen wir es dir!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.