DAS passiert wirklich mit dir, wenn du jeden Tag Granatapfelsaft trinkst

Wenn man sich die Gemüseabteilung als Schatzkammer gesunder Juwelen vorstellt, sind rubinfarbene Granatäpfel wertvolle Edelsteine, die jedoch oft zugunsten höherer Preise übersehen werden. Es ist leicht zu verstehen, warum: Sie sind ein bisschen verwirrend. Selbst gesunde Esser wissen nicht, wie man einen Granatapfel aufschneidet oder was man mit ihm macht. Neben dem Verzehr als Ganzes ist die Frucht als Saft eine der beliebtesten Arten, sie zu konsumieren. Granatapfelsaft findest du oft in der Kühlabteilung des Supermarktes. Du kannst ihn auch selbst aus frischen Granatäpfeln herstellen, indem du die Kerne und das Fruchtfleisch mit einem Mixer pürierst, bis die Konsistenz glatt ist.

Granatapfelsaft ist nicht nur ein süßer Schluck, er hat auch viele Vorteile. Was mit deinem Körper passiert, wenn du diesen Saft jeden Tag trinkst, erfährst du jetzt!

 

  1. Granatapfelsaft ist reich an Antioxidantien

Einer der Unterschiede zwischen dem Verzehr von Granatapfelsaft und der ganzen Frucht besteht darin, dass du einige Nährstoffe, wie Ballaststoffe und Vitamin A, verlierst. Granatapfelsaft ist allerdings eine reichhaltige Quelle von Punicalaginen, die starke Antioxidantien sind. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass Punicalagine das Risiko für bestimmte Krebsarten senken können.

 

  1. Er kann die Gesundheit des Gehirns verbessern

Eine wissenschaftliche Studie mit Erwachsenen mit leichten Gedächtnisproblemen ergab, dass die Teilnehmer, die Granatapfelsaft tranken, bei Gedächtnistests besser abschnitten als diejenigen, die keinen tranken. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass die Antioxidantien die Durchblutung des Gehirns fördern, was gut für die kognitiven Funktionen ist. In einer anderen Studie an Ratten wurde festgestellt, dass der Konsum von Granatapfelsaft mit der Verringerung von Entzündungsmarkern im Gehirn zusammenhängt, was auf einen weiteren Zusammenhang zwischen dem Saft und der Gesundheit des Gehirns hindeutet.

 

  1. Er hilft, Entzündungen zu reduzieren

Ein weiterer Vorteil des Granatapfelsafts ist, dass er dank seines hohen Gehalts an Antioxidantien Entzündungen reduzieren kann, indem er freie Radikale im Körper bekämpft, die die Zellen deines Körpers schädigen können. Das reicht von der Verjüngung der Haut bis hin zur Vorbeugung gegen chronische Krankheiten, einschließlich kognitiver Störungen.

 

  1. Er enthält immunstärkendes Vitamin C

Wenn du deinen eigenen Saft herstellst, kann ein Großteil des Vitamins durch das Fruchtfleisch erhalten bleiben. Das bedeutet, dass der Genuss von frischem Granatapfelsaft dein Immunsystem stärken kann, natürlich in Verbindung mit anderen gesunden Gewohnheiten. Für noch mehr Immunität kannst du ein wenig Ingwer und Kurkuma hinzufügen.

 

  1. Granatapfelsaft ist gut für deine Haut

Die kombinierten Kräfte der Punicalagine und des Vitamin C machen Granatapfelsaft zu einem fantastischen Schönheitsgetränk. Vitamin C unterstützt die Kollagenproduktion, was dazu beiträgt, das Auftreten von Falten von innen heraus zu reduzieren. Und weil die Punicalagine freie Radikale bekämpfen, trägt er zur Verjüngung der Haut bei.

 

  1. Er hilft, gut zu schlafen

Obwohl du zu jeder Tageszeit von Granatapfelsaft profitieren kannst, eignet er sich aufgrund seines Magnesiumgehalts (17 Milligramm pro Portion) besonders gut als Getränk vor dem Schlafengehen, denn Magnesium wird mit der Förderung von gutem Schlaf in Verbindung gebracht.

Möchtest du jetzt noch wissen was mit dir passiert, wenn du jeden Tag Avocado isst? Dann schau dir das Video an welches wir dir jetzt hier im Video verlinken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.