DAS passiert wirklich mit deinem Körper, wenn du JEDEN TAG schwarzen Pfeffer isst

Schwarzer Pfeffer hat viel zu bieten. Er ist eines der am häufigsten verwendeten Gewürze auf der ganzen Welt. Sein scharfer und doch mild-würziger Geschmack passt zu vielen Gerichten und hat ihn zu einem Grundnahrungsmittel in der Küche gemacht, das oft als König der Gewürze bezeichnet wird. Schwarzer Pfeffer ist hochkonzentriert an wirksamen Pflanzenstoffen, die seit Jahrhunderten in der vedischen Medizin verwendet werden. Wenn du ihn zu deinen Mahlzeiten gibst, verbessert er nicht nur den Geschmack, sondern erhöht auch die Nährstoffaufnahme im Blutkreislauf. Aber das ist noch nicht alles: Er bekämpft freie Radikale, heilt chronische Entzündungen, verbessert die Verdauung, fördert die Gewichtsabnahme und vieles mehr. In unserem heutigen Video sprechen wir darüber, was mit deinem Körper passiert, wenn du Schwarzen Pfeffer isst!

 

  1. Du nimmst ab

Schwarzer Pfeffer ist ein Wundergewürz, wenn es darum geht, abzunehmen. Wenn du nur eine Prise grob zerstoßene schwarze Pfefferkörner oder Pulver in eine Tasse grünen Tee gibst, wird das überschüssige Fett in deinem Körper abgebaut. Dies geschieht aufgrund der reichhaltigen Phytonährstoffe, die sich in der äußeren Schicht der schwarzen Pfefferkörner bilden. Sie steigern den Stoffwechsel, indem sie Fettzellen abbauen. Außerdem trägt eine spezielle Verbindung namens Piperin dazu bei, die Stoffwechselleistung zu verbessern und zu verhindern, dass sich Fett im Körper ansammelt.

 

  1. Behandelt Atemwegserkrankungen

Schwarzer Pfeffer wird in der traditionellen chinesischen Medizin häufig zur Behandlung von Husten und Erkältungen eingesetzt. Wenn du mit verstopfter Nase und Nasennebenhöhlenentzündungen zu kämpfen hast, solltest du ihn ausprobieren. Er baut Ablagerungen in den Atemwegen ab, die Keuchhusten und Reizungen verursachen. Er vertreibt diese Ablagerungen effektiv, indem er die Durchblutung und den Schleimfluss fördert.

 

  1. Lindert Verstopfung

Verstopfung ist heutzutage sehr verbreitet, aber schwarzer Pfeffer kann eine einfache Lösung dafür sein. Wenn du nicht in der Lage bist, mehr als dreimal pro Woche Stuhlgang zu haben, hast du wahrscheinlich eine Verstopfung, die niemand will. Schwarzer Pfeffer setzt bestimmte Enzyme frei, die den Darm entleeren und Magen-Darm-Erkrankungen beseitigen. Obwohl er winzig klein ist, kann schwarzer Pfeffer bakterielle Probleme wie Durchfall und möglicherweise Darmkrebs eindämmen.

 

  1. Lindert Gelenkschmerzen

Es gibt viele Gründe für Gelenkschmerzen und einer davon ist eine chronische Entzündung. Der Hauptwirkstoff von schwarzem Pfeffer, Piperin, hat die Fähigkeit, Entzündungen zu bekämpfen. Das bedeutet weniger Gelenkschwellungen und weniger Entzündungsmarker im Blut. Er ist auch eine wirksame Lösung gegen Körperschmerzen und Gicht.

 

  1. Entgiftet den Körper

Wenn du von Schadstoffen, ungesunder Ernährung und Stress umgeben bist, kann sich das negativ auf deine Gesundheit auswirken. Die Entgiftung hilft dabei, schädliche Elemente loszuwerden, indem sie den Körper ausspült. Schwarzer Pfeffer lässt dich mehr schwitzen und urinieren, wodurch die Giftstoffe ausgeschieden werden. Wenn das passiert, gelangt das Blut leichter zum Gehirn und du fühlst dich erfrischt.

 

  1. Heilt chronische Entzündungen

Chronische Entzündungen führen zu einer Reihe von Krankheiten, von Diabetes über Herzprobleme bis hin zu Arthritis und mehr. Wenn sie nicht unter Kontrolle gehalten werden, können sie zu Krebs führen. Schwarzer Pfeffer ist von Natur aus antibakteriell und entzündungshemmend und enthält viele Antioxidantien. Das verdankt er vor allem dem wichtigen Inhaltsstoff Piperin. Auch wenn er nur in geringen Mengen enthalten ist, wirkt er entzündungshemmend. Wenn du dieses unscheinbare Gewürz zu deinen Mahlzeiten hinzufügst, verhindert es die Ausbreitung bestimmter Krebsarten und unterdrückt sogar das Schmerzempfinden.

 

  1. Verbessert die Gesundheit von Haaren und Haut

Wer liebt nicht glänzendes, langes Haar und strahlende Haut. Das bedeutet nicht, dass du Hunderte von Euros ausgeben oder Stunden im Salon verbringen musst. Um dein lebloses Haar wieder zum Leben zu erwecken und das Nachwachsen zu fördern, musst du nur zerstoßenen schwarzen Pfeffer mit einem Esslöffel Zitronensaft mischen und ihn auf deine Kopfhaut auftragen, bevor du ihn auswäschst. Dies ist ein sehr effektives Hausmittel, das wegen seines hohen Capsaicin-Gehalts wirkt. Dieses Gewürz bekämpft außerdem effektiv freie Radikale, die schlaffe Haut und Falten verursachen.

Möchtest du jetzt noch wissen, mit welchen 5 Mitteln du Zahnbelag entfernen kannst? Dann schau dir unbedingt das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.