Darum solltest du NIEMALS ein Glas Wasser neben dein Bett stellen!

Platzierst du auch immer ein Wasserglas auf deinem Nachtschrank, damit du es schnell griffbereit hast? Dann solltest du das in Zukunft nicht mehr tun! Wer direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser zu sich nimmt, der bringt seinen Kreislauf in Schwung und regt den Stoffwechsel an. Es ist also gesund, aber nicht mehr, wenn das Wasserglas die ganze Nacht über dort stand. Wir verraten dir in diesem Video, warum du das Wasserglas lieber nicht an dein Bett stellen solltest und was du stattdessen tun kannst, um morgens oder in der Nacht etwas zu trinken.

 

Jeder weiß, wie wichtig es ist es, Wasser zu trinken. Der menschliche Körper besteht zu 60 Prozent aus Wasser. Ohne Flüssigkeit funktioniert er nicht und man fühlt sich müde und schlapp. 1,5 – 2 Liter sollte man daher jeden Tag trinken. Doch warum sollte man dieses dann nicht auch an seinem Bett platzieren, wenn man nachts wach wird und Durst hat, ist dies doch die naheliegendste Lösung, oder?

Der Grund ist schnell erklärt: In der Raumatmosphäre befinden sich viel Staub und Keime, die sich über Nacht an der Wasseroberfläche sammeln. Das kannst du übrigens auch sehen: an einem trüben, dünnen Film. Die Mikroorganismen können sich bei warmen Temperaturen gut vermehren und das Wasser schnell mit Bakterien kontaminieren. Doch nicht nur das: Auch die Eier von Mücken und Fliegen können den Weg in dein Wasser finden.

Die logische Alternative zum Wasserglas am Bett scheint eine Wasserflasche zu sein. Aber Achtung: Auf deiner Haut haften Staub, abgestorbene Hautzellen und Bakterien und auch dein Speichel enthält Bakterien. Wenn du aus einer Flasche trinkst, dann fließt etwas Speichel und Nasensekret hinein und du verschließt sie daraufhin wieder. Die Keime brüten dann förmlich vor sich hin. Glaubst du das nicht? Dann rieche mal an deiner Wasserflasche, wenn du schon ein, zwei Tage daraus getrunken hast. Gesund kann das nicht sein! Achte deshalb darauf, nicht über mehrere Tage hinweg aus derselben Flasche zu trinken bzw. den Inhalt möglichst schnell zu dir zu nehmen.

Nun fragst du dich sicher, was passieren kann, wenn du dennoch aus dem Glas Wasser trinkst, das die ganze Nacht an deinem Bett stand oder aus der Wasserflasche, die schon tagelang geöffnet ist. Die Keime und Bakterien aus deinem Glas kommen nicht von irgendwo her, sondern aus der Luft, die du die ganze Nacht eingeatmet hast und im Fall mit der Flasche sogar von dir selbst. Mit einer normalen Immunabwehr wird man davon also nicht krank. Unappetitlich ist es aber dennoch, denn wer trinkt schon gerne Staub und Bakterien?

Die Lösung ist denkbar einfach: Möchtest du dennoch ein Glas Wasser an deinem Bett stehen haben, dann decke dies mit einem sauberen Bierdeckel oder einem kleinen Teller ab. So haben die Bakterien und der Staub gar keine Chance den Weg in dein Wasserglas zu finden und du kannst trotzdem Wasser in der Nacht oder am frühen Morgen trinken. Nutze diesen kleinen Trick in Zukunft, um dich vor Bakterien und Keimen zu schützen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.