DARUM solltest du jeden Tag einen Ingwer Shot trinken

Ingwer gilt als unschlagbare Heilpflanze, von der im Jahr 2018 alleine in Deutschland rund 22.800 Tonnen importiert wurden.1Diese Fakten basieren auf den Daten von Statista. Dabei ist die Pflanze vor allem so beliebt, weil sie nicht nur besonders gesund für deinen Körper ist, sondern auch viele weitere positive Effekte hat.

Zubereitet wird sie dabei am liebsten als Gewürz, als rohe Knolle, in Tees oder als Ingwerwasser. Mittlerweile ist auch der Trend in Deutschland angekommen, der sich zuerst in den USA etabliert hatte, täglich einen Ingwer Shot bzw. einen „Ginger Shot“ (im Englischen) zu trinken. Im Supermarkt kosten diese Shots meist rund 5 Euro, obwohl du das Getränk auch recht günstiger und einfach Zuhause selber machen kannst.

Welche positiven Effekte ein Ingwer Shot auf deinen Körper hat und wie du einen zubereiten kannst, zeigen wir dir in diesem Beitrag. Tu deiner Gesundheit etwas Gutes und fange sofort an!

 

Das sind die Gründe, warum du dir einen Ingwer Shot zubereiten solltest

Wie bereits gesagt, hat Ingwer etliche positive Effekte auf deinen Körper. Dazu zählen vor allem  Folgende:

 

1. Stärkung deines Immunsystems

In manchen Gegenden in Asien wird Ingwer seit Jahrtausenden als Naturheilmittel verwendet. Denn die Wurzel enthält u.a. Kalium, Phosphor und Vitamin C, welches alles notwendige Nährstoffe zur Stärkung deiner Abwehrstoffe darstellen. Dementsprechend bist du besser gegen Grippeviren, einer Erkältung und Schnupfen gewaffnet, wenn du regelmäßig Ingwer Shots trinkst.

 

2. Linderung von Schmerzen und Entzündungen

Darüber hinaus beinhaltet Ingwer Gingerols, welches wie Acetylsalicylsäure wirkt. Acetylsalicylsäure ist ein Wirkstoff, der oft in Medikamenten vorkommt und u.a. als Schmerzmittel, Fiebermittel oder Entzündungshemmer eingesetzt wird.2Dies bestätigt dieser Beitrag.   Auf diese natürliche Weise besitzt Ingwer dadurch also auch eine schmerzlindernde, schleimlösende sowie entzündungshemmende Wirkung. Dementsprechend kannst du mit Ingwer auch Muskelkater, Kopfschmerzen, Menstruationsschmerzen, Verrenkungen und sogar Gelenkschmerzen wie Arthrose lindern. Aber auch andere Entzündungen können durch die Einnahme von Ingwer verbessert werden.

 

3. Hilfe bei Übelkeit

Danbenen beinhaltet Ingwer auch Scharfstoffe, wodurch dein Körper vermehrt Verdauungsenzyme ausschüttet. Aus diesem Grund wird Ingwer oft auch gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts eingesetzt. Aber auch gegen Übelkeit, wie bei der Reisekrankheit oder aufgrund einer Chemotherapie hilft Ingwer.3Dies wird auch hier beschrieben.

 

4. Stärkung deines Herzens und des Kreislaufs

Wie bereits gesagt, regen die Scharfmacher die Durchblutung an. Gleichzeitig sorgen diese auch für einen kurzen Anstieg deines Blutdruckes, der sich danach aber wieder normalisiert und du langfristig damit dein Heiz- und Kreislaufsystem stärken kannst. Dementsprechend wird Ingwer auch für Patienten, die unter Bluthochdruck leiden, empfohlen. Dies mag auf den ersten Blick im Widerspruch stehen, tut es aber nicht. Denn Ingwer hat daneben auch viele positive Effekte auf deine Gefäße, wie z.B. eine gefäßerweiternde Wirkung.4Lies das auch hier nach.  Die Verzehrempfehlung von Ingwer bei Bluthochdruck-Patienten kann jedoch im Einzelfall und aufgrund eines (zu) hohen Bluthochdruck abweichen. Frag am besten deinen Arzt, wenn du Zweifel hast.

 

5. Unterstützung beim Abnehmen

Ingwer soll auch beim Abnehmen helfen, denn wie bereits gesagt, wird der Stoffwechsel durch Ingwer angeregt und deine Verdauung damit auf Hochtouren gebracht. Dadurch kann dein Körper mehr Kalorien verbrennen und dank der guten Inhaltstoffe hilft Ingwer noch, Gift- und Schadstoffe aus deinem Körper auszuscheiden. Dafür solltest du Ingwer in Form von Tee oder Ingwerwasser zu dir nehmen.5Wie Ingwer zum Abnehmen wirkt, kannst du auch hier nachlesen.

6. Besserung deiner Haut und Haare

Wie bereits gesagt, enthält Ingwer u.a. Eisen, Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Calcium. Mit diesen Mineralstoffen wirkt es vor allem gegen trockene Haut sowie Haarausfall. Gleichzeitig fördern die Scharfmacher in der Knolle die Durchblutung, wodurch du einen rosigen Teint bekommst und dank der entzündungshemmenden Wirkung hilft Ingwer zusätzlich noch gegen Pickel.

 

 

So machst du einen Ingwer Shot

Damit du die oben genannten Effekte auf deinen Körper wahrnimmst, ist es jetzt an der Zeit einen Ingwer Shot zuzubereiten. Einen Ingwer Shot gibt es dabei mit verschiedenen Zutaten, um eine Art Gesundheits-Shot mit unterschiedlichen Vorteilen zu schaffen.

Der Klassiker als Beispiel besteht lediglich aus Ingwer und Zitrone, welcher ggf. mit Kurkuma gewürzt und mit Honig gesüßt wird. Für die Zubereitung schälst du zuerst rund 50 Gramm Ingwer und gibst diese mit dem Saft einer Zitrone zusammen in einen Standmixer oder vermengst beides mit dem Pürierstab. Je nach Geschmack kannst du den Shot dann mit Kurkuma würzen und ca. einen Teelöffel Honig unterrühren.

Dieser Shot entfaltet seine Wirkung am besten bei täglicher Einnahme, wobei du bei einem sensiblen Magen aufpassen solltest. Trinke ihn hier am besten nicht auf nüchternen Magen, um Sodbrennen zu vermeiden.

 

Alternativen: der Klassiker mit Agavendicksaft oder die Mandarinen-Variante

Anstatt dir täglich einen Shot zuzubereiten, lohnt es sich auch, mehrere Shots gleichzeitig herzustellen. Dafür verwendest du einfach eine größere Menge der Zutaten, um über mehrere Tage das Getränk in Form von Shots zu trinken.

Für den Klassiker mit Zitrone kannst du dafür zum Beispiel den Saft von 3 Zitronen auffangen und diesen mit 100 Gramm gewürfelten Ingwer in einen Standmixer geben oder mit dem Pürierstab pürieren. Bevor du startest, kommen noch 100 ml Agavendicksaft oder Ahornsirup hinzu sowie 200 ml Wasser. Das Getränk kannst du anschließend für mehrere Tage in deinem Kühlschrank aufbewahren und reicht für ca. 10 Shots.

Eine weitere Variante ist ein Ingwer Shot mit Mandarinensaft und Kurkuma. Dafür benötigst du 8 kleine Mandarinen, 100 Gramm Ingwer, 200 ml Wasser und entweder einen Teelöffel Kurkumapasta oder ½ Teelöffel Kurkumapulver mit 1-2 Tropfen Pflanzenöl. Presse dafür zuerst die Mandarinen aus, würfel den Ingwer und gib dann alle Zutaten entweder in einen Standmixer oder verarbeite alles mit einem Pürierstab. Auch dieses Getränk solltest du im Kühlschrank lagern und reicht für ca. 10 Shots.

Anstatt dich aber an diese Rezepte zuhalten, kannst du auch je nach Bedarf den Ingwer mit anderen Früchten oder Obst vermengen, je nachdem was du magst. Viel Spaß mit deinem Gesundheitsboost!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.