Darum solltest du deine Zähne nur noch mit Kokosöl putzen

Kokosöl ist in aller Munde, denn es hat unglaubliche Vorteile für unsere Gesundheit. Doch warum es auch wirklich in aller Munde sein sollte, erzählen wir dir in diesem Video!

Kokosöl ist ein wunderbares Pflegemittel für die Haut, es hilft bei der Wundheilung und kann sogar Infektionen vorbeugen. Auch strapazierte Haarspitzen sowie Nägel werden durch Kokosöl repariert. Es schadet also nicht für alle Zwecke immer etwas Kokosöl im Haus zu haben. Selbst zum kochen und braten kannst du Kokosöl verwenden. Doch wusstest du, dass Kokosöl auch ein wirkliches Wundermittel für deine Zähne ist?

Forscher aus Irland haben herausgefunden, dass Kokosöl vor Karies schützen kann. Denn es greift die Bakterien in deinem Mundraum an, die Zahnfäule auslösen! Du kannst anstatt Zahnseide oder einer Zahnzwischenraumbürste also auch einfach Kokosöl nehmen, um die Bakterien wirklich überal loszuwerden. Und wie genau das funktioniert, erklären wir dir jetzt.

 

Die Anwendung

Kokosöl ist im kalten Zustand fest, es schmilzt aber bereits bei Körpertemparatur. Du solltest es zuerst in einen flüssigen Zustand bringen und dann ein bis zwei Esslöffel von dem flüssigen Kokosöl in deinen Mund nehmen. Dort bewegst du es ungefähr 4-5 inuten lräftig hin und her, so als wäre es eine Mundspülung. Wenn du Kokos magst, ist das gar nicht so schlimm, wie es sich zuerst anhören mag. Durch das hin und herbwegen wird das Öl wirklich im wahrsten Sinne des Wortes durch die Zähne gezogen und kann überall gegen die Bakterien in deinem Mund ankämpfen. So wird keine Stelle an deinen Zähne ausgelassen. Wenn die Zeit rum ist, spuckst du das Öl einfach aus und spülst deinen Mund mit lauwarmen Wasser nach, damit der ölige Geschmack langsam verschwindet. Das könntest du zum Beispiel jeden Abend machen, anstatt mit Zahnseide oder einer Zahnzwischenraumbürste in deinem Mund zu werkeln, womit du dir meistens sowieso nur das Zahnfleisch kaputt machst, wenn es mal irgendwo hakt.

Und wie genau wirkt das Kokosöl jetzt?

Das Kokosöl wirkt antibakteriell. Es löst Zahnbeläge, welche die Ursache für die meisten Zahn sowie Zahnfleischprobleme sind. Dabei werden auch versteckte Bakterien bekämpft, wo du mit der Zahnbürste nicht hinkommst. Die Vorteile der Reinigung mit Kokosöl sind:

  • Schlechter Atem wird beseitigt
  • Das Risiko an bestimmten Krebsarten im Mundraum zu erkranken wird gesenkt
  • Das Risiko einer Zahnfleischentzündung wird ebenfalls gesenkt

Damit ist Kokosöl perfekt für deine Zähne und dein Zahnfleisch. Natürlich ist es etwas seltsam, mit Öl zu spülen, aber nach einer Zeit wirst du dich daran gewöhnen und die Vorteile für deine Zähne und dein Zahnfleisch überwiegen in diesem Fall einfach. Zudem wirst du sicherlich lieber mit etwas Öl spülen, als Zahnseide oder eine Zahnzwischenraumbürste zu benutzen. Probiere es einfach einmal aus und profitiere von der Wirkung des Kokosöls auf deine Zähne!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.