Blutdruck senken OHNE Medikamente: Mit diesen 10 Tipps

Ein zu hoher Blutdruck ist ein Risikofaktor für weiter Erkrankungen wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle. Doch ist dir bewusst, dass 50% dieser Folgeerkrankungen verhindert werden könnten, wenn frühzeitig etwas gegen Bluthochdruck unternommen wird? Du persönlich kannst ganz einfach etwas dagegen tun, denn das wirksamste Mittel gegen Bluthochdruck ist ein gesunder Lebensstil. Wir nennen dir in diesem Video 10 Möglichkeiten, deinen Blutdruck ohne Medikamente zu senken.

 

  1. Häufiger Wassermelone essen

Wassermelonen bestehen zu 95% aus Wasser. Dennoch ist diese Sommerfrucht reich an Nährstoffen. Auf der einen Seite enthält eine Wassermelone viele Ballaststoffe und Vitamine, auf der anderen Seite ist sie kalorienarm und stellt deshalb einen perfekten Snack dar. Doch wusstest du, dass der regelmäßige Verzehr von Wassermelone Einfluss auf deinen Blutdruck hat? Diese Frucht hat den höchsten Gehalt der Aminosäure L-Citrullin aller Lebensmittel. Diese wird im Körper in Arginin umgewandelt, welches wiederrum die Blutgefäße erweitert und somit regulierend auf den Blutdruck wirkt.

 

  1. Mit Zimt würzen

Für manche Menschen stellt Zimt hauptsächlich ein Gewürz für die Weihnachtszeit dar. Doch nicht umsonst wurde dieses Gewürz damals wertvoller als Gold angesehen. Die antimikrobielle Wirkung ist schon lange bestätigt und auch die positiven Effekte auf den Blutzuckerspiegel sind bereits nachgewiesen. Nimmst du einen Gramm Zimt pro Tag zu dir, dann kannst du zudem einen blutdrucksenkenden Effekt erzielen.

 

  1. Verzehre mehr Knoblauch

Knoblauch wirkt antibakteriell und kann vorbeugend gegen arteriosklerotische Gefäßveränderungen wirken. Doch auch gegen Bluthochdruck wird Knoblauch eingesetzt. Die enthaltene Schwefelverbindung Allicin sorgt dafür, dass dieser Effekt auftritt. Um diesen zu erzielen, musst du den Knoblauch auf jeden Fall zerkleinern und roh verzehren.

 

  1. Würze scharf mit Chilis

Du isst gerne scharf? Dann dürfte dieser Tipp dir besonders gefallen. Bisher wurde Chili neben seiner Verwendung als Gewürz zum Beispiel auch gegen Verdauungsprobleme, Kreislaufbeschwerden oder Durchblutungsstörungen eingesetzt. Verantwortlich für die blutdrucksenkende Eigenschaft ist der Scharfmacher Capsaicin.

 

  1. Häufiger Blaubeeren essen

Blaubeeren zählen zu den gesündesten Snacks, die du verzehren kannst. Die enthaltenen Flavonoide werden für die positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit verantwortlich gemacht. In Studien wurde festgestellt, dass der Verzehr von Blaubeeren die Gefäßfunktion verbessert und somit den Blutdruck senkt.

 

  1. Dunkle Schokolade

Ein positiver Effekt auf Bluthochdruck ist bei dunkler Schokolade nachgewiesen. Am besten verwendest du eine Sorte mit einem Kakaogehalt von 85%. Der Kakao ist der entscheidende Inhaltsstoff, denn dieser enthält viele Flavonoide. Zur Vorbeugung ist der Verzehr der dunklen Schokolade zwar nicht geeignet, dennoch kann der bestehende Bluthochdruck gesenkt werden.

 

  1. Trinke Rote Beete Saft

Rote Beete ist nicht unbedingt jedermanns Sache, dennoch lohnt es sich, sie öfter mal zu verzehren. Das enthaltene Nitrat wird durch den Speichel zu Nitriten umgewandelt und diese im Körper wiederrum zu Stickstoffmonoxid. Letzteres wirkt gefäßerweiternd und senkt somit den Blutdruck. Um diesen Effekt zu erhalten, musst du pro Tag allerdings mindestens 250ml des Saftes trinken.

 

  1. Kamillen- und Hibiskustee

Tees sind heutzutage zu beliebten Durstlöschern geworden. Wenn du an Bluthochdruck leidest, solltest du am ehesten auf Hibiskus- und Kamillentee zurückgreifen. Diese beiden Sorten haben sich in Studien als blutdrucksenkend erwiesen. Verantwortlich für die Wirkung sollen antioxidative Stoffe in der jeweiligen Pflanze sein. Diese wirken krampflösend und entzündungshemmend. Zudem führen sie zu einer Gefäßerweiterung und damit zur Senkung deines Blutdrucks.

 

  1. Süßes reduzieren

Bluthochdruck trifft häufig in Verbindung mit Übergewicht und Diabetes Typ 2 auf. Eine der häufigsten Risikofaktoren für diese Erkrankungen ist eine schlechte Ernährung. Deshalb solltest du unbedingt darauf achten, nicht zu viel Süßes auf dem Speiseplan stehen zu haben. Verzichtest du deiner Gesundheit zuliebe so gut es geht auf Süßes, dann haben Bluthochdruck, Übergewicht und Diabetes so gut wie keine Chance.

 

  1. Weniger Alkohol

Einer der wichtigsten Hinweise in Bezug auf die Senkung von Bluthochdruck besteht in der Reduzierung des Alkoholgenusses. Alkohol führt zwar kurzzeitig zur Gefäßerweiterung, im weiteren Verlauf des Abbaus allerdings zu einer beträchtlichen Steigerung des Blutdrucks. Bisher gilt die Empfehlung, dass Männer maximal 30g und Frauen maximal 20g Alkohol pro Tag zu sich nehmen sollten. Diese Menge scheint ohne größeren Einfluss auf den Blutdruck empfohlen werden zu können. Im Sinne deiner Gesundheit solltest du bei Bluthochdruck allerdings nicht versuchen diese Menge auszureizen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.