Abnehmen mit Haferflocken – DARAUF musst du UNBEDINGT achten – Haferflocken Diät

Haferflocken sind sehr beliebt und gesund. Sie enthalten viele Kohlenhydrate, die ideal zum Abnehmen geeignet sind. Durch das enthaltene Eiweiß sättigen sie gut und der Heißhunger wird gestillt. Die Haferflocken-Diät verbietet keine Lebensmittel. Du darfst essen, was du möchtest. Um wirklich damit abnehmen zu können, musst du allerdings einige Dinge unbedingt beachten. Diese möchten wir dir in diesem Video nennen, damit auch du den Weg zu deinem Traumkörper mit der Haferflockendiät beschreiten kannst, schau es dir daher unbedingt einmal bis zum Ende an.

 

  1. Nicht immer mit Milch und Obst mischen

Haferflocken alleine schmecken zwar etwas langweilig, dennoch solltest du sie nicht immer mit Milch und Obst mischen. Diese Ergänzungen enthalten viel Zucker und erhöhen deinen Blutzuckerspiegel. Damit dein Körper diese Menge an fett- und zuckerhaltigen Zutaten verbrennen kann, ohne dass sich etwas davon in Form von kleinen Speckröllchen bemerkbar macht, müsstest du im Anschluss eigentlich auf das Laufband. Verwende also besser Wasser oder ungesüßte Pflanzendrinks wie Kokosmilch und verzichte auf zu viel Obst.

 

  1. Iss nicht zu viel

Über den Tag verteilt solltest du ca. 250 Gramm Haferflocken essen. Wie du diese aufteilst, bleibt dir überlassen. Achte aber darauf, dass du dadurch schon über 900 Kalorien zu dir nimmst und die anderen Lebensmittel in den Mengen daran anpasst. Haferflocken quellen im Magen auf und sorgen für ein langes Sattgefühl. Isst du zu viel davon, dann fühlst du dich schnell schlecht und nimmst sogar zu. Kombiniere deine Haferflocken-Diät mit einer gesunden Ernährung, die viel Gemüse, Magerquark, mageres Fleisch und Fisch enthält.

 

  1. Die richtige Schüssel benutzen

Bereite die Haferflocken nicht in einer zu kleinen Schüssel zu. Ein großer und tiefer Teller schützt nicht nur vor dem Überlaufen nach dem Aufquellen, sondern gibt den Flocken auch genügend Raum, um ihren Geschmack zu entfalten und sich mit allen Zutaten zu verbinden.

 

Die Haferflocken-Diät ist im Gegensatz zu strengen Low-Carb Diäten angenehmer in ihrer Durchführung. Du bekommst genug Energie durch Kohlenhydrate und brauchst dich nicht großartig einschränken. Eine gewisse Kreativität in der Zubereitung ist gefragt, denn jeden Tag Haferflocken mit Milch hängt dir vielleicht schnell zum Hals raus. Darum folgen nun 2 Rezepte, die du in deinen Speiseplan einbauen kannst.

 

Zum Frühstück kannst du die Haferflocken mit Milch kombinieren.

Du brauchst dafür:

– 50 Gramm Haferflocken

– 100 ml Magermilch

– Etwas Zimt, Rosinen oder Nüsse

 

Zum Mittag darf es dann gerne etwas Obst sein.

Kombiniere 100 Gramm Haferflocken mit 100 Gramm Naturjoghurt und einer Banane.

 

Abends kannst du dann etwas Gemüse oder Hühnchen essen. Vielleicht auch in Form eines leckeren Salates. Dazu isst du noch einmal 100 Gramm Haferflocken. Nimm die Flocken immer mit Wasser oder Magermilch zu dir und koche sie auf. Du kannst sie auch am Vorabend in Wasser einweichen und hast am Morgen dann leckere Overnight Oats. Probiere einfach ein bisschen rum und experimentiere. Am Ende ist es wichtig, dass du am Tag weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim abnehmen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.