9 Warnsignale, dass etwas mit deiner Leber nicht stimmt

Das moderne Leben hat zahlreiche Gefahren mit sich gebracht, die die Leber schädigen können. Unser Körper warnt uns ständig, dass sie mit giftigen Substanzen überladen ist. In diesem Zustand muss der Körper dringend entgiftet werden, um die ordnungsgemäße Funktion der Organe wiederherzustellen.

Eine Vielzahl dieser Gifte verbleibt in der Leber. Um den besten Zustand zu erhalten, ist es von entscheidender Bedeutung, diese Gifte mit einigen natürlichen Methoden zu entfernen.

Schädliche Einflüsse, wie ungesunde Ernährung, Stress, Alkohol, Rauchen, eine große Menge an Drogen und dergleichen belasten die Leber. Diese Gifte machen sie daher unfähig, die regulären physiologischen Funktionen, wie die Regulierung der Verdauung, des Blutzuckerspiegels und des Cholesterinspiegels, die Proteinproduktion und die Neutralisation toxischer Substanzen auszuführen.

Die Leber kann die Auswirkungen dieser Schadstoffe auf den Körper für eine lange Zeit ausgleichen. Aber irgendwann wird der Punkt kommen, an dem sie es nicht mehr schafft.

Daher musst du die Warnzeichen deines Körpers kennen, die darauf hinweisen, dass er dringend entgiftet werden muss. Die folgenden 9 Symptome solltest du nicht ignorieren.

 

1. Schmerz über den Augen

Wenn du Kopfschmerzen hast, die sich hinter den Augen bilden, kann dies aufgrund von Ungleichgewichten des Körpers zu Leberproblemen führen. Wenn Nahrung und Blut nicht richtig verdaut oder gefiltert werden, reagiert dein Körper mit Entzündungen hinter den Augen.

 

2. Gelbsucht

Ein klassisches Zeichen dafür, dass eine Lebererkrankung vorliegt, ist,

wenn die Haut und das Weiß der Augen gelb werden. Dies geschieht, wenn sich Bilirubin (eine Art Galle), das normalerweise aus der Leber entfernt wird, aufbauen kann und die Haut färbt.

 

3. Ständige Übelkeit

ÜbelkeitWenn deine Leber nicht richtig funktioniert, kommt es häufig zu Übelkeit, da die Leber in direktem Zusammenhang mit deinem Verdauungssystem steht. Behalte auf jeden Fall im Auge, welche Lebensmittel du isst und wann du Übelkeit verspürst. Es ist wahrscheinlich, dass beim Essen von Lebensmitteln mit einer höheren toxischen Belastung mehr Übelkeit auftritt.

 

4. Heller oder blasser Stuhlgang

Dein Stuhlgang ist heller als gewöhnlich oder extrem blass, wenn du Leberprobleme hast. Denn wenn die Leber nicht funktioniert, wird nur sehr wenig Galle freigesetzt. Weniger Galle im Stuhlgang führt zu anders aussehendem Stuhlgang.

 

5. Bitterer Geschmack im Mund nach dem Essen

Wenn du isst, setzt die Leber normalerweise Galle frei, um die Nahrung in verdauliche Stücke zu zerlegen. Wenn deine Leber versagt, bemerkst du möglicherweise nach dem Essen einen bitteren Geschmack in deinem Mund, weil sie ungewöhnliche Mengen an Galle freisetzt.

 

6. Chronische Müdigkeit

Sich chronisch müde und erschöpft zu fühlen, bedeutet normalerweise, dass Leberprobleme vorliegen. Wenn sie nicht gesund ist, kann sie das Blut nicht effizient entgiften. Blut hat die Aufgabe Sauerstoff durch den Körper zu transportieren. Wenn das Blut also „krank“ ist, wird es diese Aufgabe nicht mehr gut ausführen. Infolgedessen wirst du den ganzen Tag über Müdigkeit bemerken.

 

7. Hämorrhoiden oder Krampfadern

Wenn das Kreislaufsystem zu versagen beginnt, manifestieren sich Krampfadern und Hämorrhoiden. Wie oben erwähnt, fördert eine ungesunde Leber eine schlechte Durchblutung, was zu einer hohen Sichtbarkeit der Venen entlang der Haut führt.

 

8. Schmerzen unter den Schulterblättern

Deine Leber sitzt direkt unter deinen Schulterblättern entlang deines Rückens.

Wenn die Leber die Galle nicht richtig absondern kann, verspürst du manchmal Schmerzen im oberen bis mittleren Rückenbereich.

 

9. Magenschmerzen nach dem Essen zu vieler Fette

Die Leber dienst auch als Hilfsmittel bei der Verdauung von Nahrungsmitteln. Wenn du mit dem Essen einer fetthaltigen Mahlzeit fertig bist, können diese Lipide von der Leber nicht gut verdaut werden und du wirst normalerweise Magenschmerzen bekommen. Vermeide dieses Problem, indem du eine pflanzliche Ernährung bevorzugst, die wenig raffinierte und übermäßig verarbeitete Lebensmittel enthält.

 

Was kannst du tun, um deiner Leber zu helfen?

Der beste Weg, um Leberprobleme abzuwehren besteht darin, einen gesunden Lebensstil zu führen und den Alkoholkonsum zu reduzieren.

ZitronensaftRegelmäßige Bewegung, viel Wasser und eine überwiegend pflanzliche Ernährung (viel Rohkost wäre optimal) helfen deiner Leber, die Nährstoffe zu optimieren und für einen guten Teil deines Lebens lebensfähig zu bleiben.

Wenn du rauchst, solltest du aufhören und erwägen, die Menge an verarbeiteten Lebensmitteln, die du täglich isst, zu reduzieren. Ebenfalls wäre der Verbrauch von Weizen- und Milchprodukten empfehlenswert zu reduzieren.

Ein 1-Liter-Glas Zitronenwasser am Morgen hilft auch dabei, Giftstoffe auszuspülen und deine Leber weniger arbeiten zu lassen.

 

Es gibt allerdings auch Kräuter und Heilmittel, die helfen, die Leber zu reinigen. Diese wären:

  • Artischocken
  • Rüben und Karotten
  • Grapefruit
  • Blattgemüse
  • Avocados
  • Walnüsse
  • Rosenkohl
  • Knoblauch
  • Löwenzahngrün und Löwenzahnwurzel
  • Mariendistel
  • Borututu-Rinde
  • Pfefferminze

Solltest du ein oder mehrere Symptome bemerken, die ich hier aufgelistet habe, würde ich dir empfehlen deinen Allgemeinarzt aufzusuchen, um zu klären, ob die Probleme von deiner Leber kommen und wie man dir am besten helfen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.