6 Signale dafür, dass dein Herz krank ist

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Verantwortlich dafür können Herzinfarkte, Herzrhythmusstörungen oder auch andere Herzerkrankungen sein. Diese Herzbeschwerden sind jedoch behandelbar, wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Doch viele Menschen kennen die ersten Anzeichen für eine Herzerkrankung nicht. Daher ignorieren sie diese oder schieben sie anderen Krankheitsbildern zu. Die tragischen Folgen dieses Unwissens und einer meist zu späten Behandlung reichen von lebenslangen gesundheitlichen Beschwerden bis hin zum Tod. Daher solltest du frühre Anzeichen niemals ignorieren und einen Arzt aufsuchen, damit dieser genaures abklären. So kannst du bereits im Vorfeld dafür sorgen, dass schlimmere Herzkrankheiten bei dir erkannt werden und es nicht bis zum äußersten kommen muss. Und damit due die Signale dafür kennst, zeigen wir dir hier 6 Signale, die darauf hindeuten können, dass dein Herz krank ist!

 

1. Atemnot

Du musst schon beim normalen Treppensteigen schwerer atmen, obwohl du damit zuvor nie Probleme hattest? Kein gutes Zeichen! Wenn du schon bei leichter körperlicher Betätigung (z.B. beim Spazierengehen) Probleme insbesondere beim Atmen hast, kann dies auf eine Herz-Kreislauf-Schwäche oder eine Herzattacke hindeuten. Natürlich gibt es noch andere Gründe dafür wie Asthma, eine Atemwegserkrankung oder eine verminderte Sauerstoffversorgung im Blut. Dennoch solltest du es unbedingt einmal abklären lassen, wenn du eine Verschlechterung feststellen kannst.

 

2. Entzündete Gelenke

Was viele nicht wissen: Auch ein hoher Blutdruck kann zu Gelenkentzündungen führen. Bluthochdruck erhöht das Risiko für eine Herzerkrankung. Wenn du unter Gelenkentzündungen leidest, solltest du daher auch deinen Blutdruck kontrollieren (lassen). Dein Blutdruck sollte dann schnell reguliert werden, damit dein Herz nicht weiter belastet wird und es gar nicht erst zu schlimmeren gesundheitlichen Folgen kommt.

 

3. Schweißausbrüche

Du schwitzt, obwohl es nicht heiß ist und du dich in einer Ruheposition befindest? Also es gibt eigentlich keinen Grund dafür, dass du jetzt anfangen solltest zu schwitzen, du tust es aber trotzdem? Dann solltest du wachsam werden, denn es kann sein, dass dein Herz krank ist. Eine Herzattacke kündigt sich meist mit kaltem Schweiß an.

 

4. Schmerzen 

Hin und wieder Schmerzen im Körper zu spüren, kann sehr viele Ursachen haben. Kaum jemand denkt bei Schmerzen in den Schultern, der Brust, im Bauch, Rücken, Hals, Kiefer oder in den Armen an ein Herzproblem. Doch genau dieses könnte dahinterstecken, da Herzerkrankungen zu einer verminderten Blutzirkulation führen. Die schlechte Durchblutung in den verschiedenen Körperarealen sorgt dann für Schmerzen. Besonders Schmerzen in der Brust sollten immer ein Warnzeichen sein, denn dazu kommt es normalerweise erst, wenn die Herzerkrankung sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befindet.

 

5. Blasse Haut

Für dieses Symptom gibt es viele mögliche Ursachen, angefangen von Eisenmangel bis hin zu Krebs. Doch auch ein gestörter Blutfluss aufgrund eines Herzproblems kann die Ursache für eine starke Blässe sein. Insbesondere vor einem Herzanfall oder bei starken Schwankungen des Blutdrucks zeigt sich dieses Symptom sehr deutlich. Lasse auch dies am besten einmal bei deinem Arzt abklären, wenn du das Gefühl hast, du bist deutlich blasser als normal ohne einen ersichtlichen Grund dafür.

 

6. Müdigkeit

Besonders Frauen leiden neben anderen Symptomen wie Atemnot oder Oberbauchschmerzen einige Wochen oder gar kurz vor einer Herzattacke unter starker Müdigkeit. Die Sauerstoffversorgung in den Zellen ist nur noch unzureichend. Als Ursache dafür kommen verstopfte Blutgefäße oder Durchblutungsstörungen infrage.

 

Viele Herzinfarkte und andere Herzerkrankungen könnten vermieden werden, wenn die Patienten mehr für ihre Gesundheit täten. Stress, Bluthochdruck, Übergewicht und Bewegungsmangel sind einige der Hauptgründe für Herzprobleme. Thomas Meinertz, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Herzstiftung, empfiehlt zur Vorbeugung, mindestens vier Mal pro Woche 40 Minuten lang zu walken. Weiterhin ist eine ballaststoffreiche und fettarme Ernährung von großer Bedeutung. Wenn du Raucher bist und/oder häufiger Alkohol trinkst, solltest du auch diese ungesunden Gewohnheiten aufgeben.

Vor allem aber gilt: Hör auf deinen Körper! Natürlich bedeuten die genannten Symptome nicht automatisch eine Herzkrankheit, aber am Ende schadet es nicht, einmal mehr zum Arzt gegangen zu sein als einmal zu wenig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.