6 Lebensmittel die deinen Blutdruck erhöhen, OHNE dass du es weißt

Wenn du unter Bluthochdruck leidest, dann weißt du wahrscheinlich schon, dass eine gesunde Ernährung eine der effektivsten Methoden ist, um ihn zu kontrollieren. Es ist wichtig, dass du Vollkornprodukte, Gemüse, Obst und mageres Eiweiß zu dir nimmst. Außerdem solltest du zucker- und natriumreiche Lebensmittel meiden, da dies einer der wichtigsten Ernährungsfaktoren ist, die mit Bluthochdruck in Verbindung gebracht werden.

Wir wissen, dass die Bewältigung einer chronischen Erkrankung oft sehr schwierig ist, und das gilt auch für Bluthochdruck. Damit du weißt, was du vermeiden solltest, findest du hier 6 Lebensmittel, die den Blutdruck erhöhen können.

 

  1. Kochsalz

Wenn du versuchst, eine natriumarme Diät einzuhalten, scheint dies eine Selbstverständlichkeit zu sein, aber es muss gesagt werden. Viele Menschen greifen aus Gewohnheit zum Salzstreuer, wenn sie Mahlzeiten und Snacks zubereiten, aber bei Bluthochdruck sollte das Salz sehr eingeschränkt oder ganz vermieden werden. Finde neue Gewürze und Kräuter, die du zum Würzen von Gerichten verwenden kannst.

 

  1. Bestimmte Gewürze und Saucen

Wenn du Kochsalz ersetzt, solltest du nicht in die Falle tappen und stattdessen bestimmte Gewürze verwenden. Ketchup, Sojasoße, Salatdressing, Barbecue-Soße und Steak-Soße enthalten alle eine Menge Natrium. Auch in Nudelsoße und Bratensoße kann Salz versteckt sein. Mache dich stattdessen mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen vertraut, mit denen du dein Essen würzen kannst.

 

  1. Lebensmittel mit gesättigten und Transfetten

Es gibt gesunde Fette, die du auch bei Bluthochdruck zu dir nehmen kannst, aber gesättigte Fette und Transfette gehören nicht dazu. Dinge, die in viel Öl gebraten werden, oder Fleisch, das viel Fett enthält, sind schlecht für den Blutdruck und den Cholesterinspiegel. Reduziere den Konsum von rotem Fleisch oder verzichte darauf. Wenn du rotes Fleisch isst, achte darauf, dass du die Etiketten liest und die magersten Stücke auswählst. Wenn du viel Milchprodukte konsumierst, solltest du auf fettarme Varianten umsteigen. Und sei vorsichtig bei Käse mit hohem Salzgehalt.

 

  1. Frittierte Lebensmittel

Frittierte Lebensmittel enthalten viel gesättigtes Fett und Salz, beides solltest du bei Bluthochdruck vermeiden. Grillen, Backen und Sautieren sind gute Alternativen zum Frittieren. Auch die inzwischen sehr beliebten Luftfritteusen sind eine gute Alternative, solange du auf den Salzgehalt deiner Speisen achtest. Jede Art von Panade oder Würzmischung sollte natriumarm sein.

 

  1. Fast Food

Wenn du dich an die Ernährungsrichtlinien hältst, ist Fast Food eine schlechte Idee. Viele der in Fast-Food-Restaurants servierten Speisen werden verarbeitet und eingefroren und dann in fettreichen Ölen gebraten oder gekocht. Außerdem sind sie oft stark gesalzen. Da diese Lebensmittel den Blutdruck erhöhen, sollten sie vermieden werden.

 

  1. Wurstwaren und gepökeltes Fleisch

Ein weiteres Lebensmittel, das viel Natrium enthält, ist Delikatessenfleisch. Mittagsfleisch wird oft konserviert, gepökelt oder mit Salz gewürzt, wodurch es viel Natrium enthält. Auch gepökelte Fleischsorten wie Speck sind tabu.

Möchtest du jetzt außerdem noch wissen, was mit deinem Herzen passiert, wenn du jeden Tag trainierst? Dann schau dir unbedingt das Video an, welches wir dir an dieser Stelle verlinken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.