5 Möglichkeiten um deine Nieren NATÜRLICH zu reinigen (UNGLAUBLICH einfach)

Es versteht sich von selbst, dass die Nieren eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers sind, denn sie helfen dabei, Abfallstoffe auszuscheiden, den Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten und Mineralien und giftige Stoffe aus dem Blut zu filtern. Wenn du dich also um deine allgemeine Gesundheit kümmern willst, musst du dich auch um deine Nieren und dein Harnsystem kümmern. In diesem Video stellen wir dir 5 einfache Methoden vor, mit denen du deine Nieren auf natürliche Weise entgiften und reinigen kannst.

 

  1. Viel Wasser trinken

Je mehr Flüssigkeit du zu dir nimmst, desto leichter können die Nieren ihre Aufgaben erfüllen, indem sie Gift- und Abfallstoffe in Form von Urin ausscheiden, was bedeutet, dass dein Urin der beste Indikator für Dehydrierung ist. Um das zu überprüfen, kannst du einfach die Menge und die Farbe des Urins beobachten, der produziert wird. Ein durchschnittlicher Mensch scheidet jeden Tag etwa sechs Tassen Urin aus. Wenn du also nicht genug urinierst, bedeutet das höchstwahrscheinlich, dass du nicht genug Wasser trinkst und deine Flüssigkeitszufuhr erhöhen musst. Außerdem sollte dein Urin klar oder fast klar sein und die Farbe darf ruhig einen leichten Gelbstich haben. Wenn er jedoch eine dunkelgelbe Farbe hat, bedeutet das wahrscheinlich, dass du dehydriert bist. Die gute Nachricht ist, dass die Farbe heller und klarer wird, wenn du deine Flüssigkeitszufuhr erhöhst.

 

  1. Natriumaufnahme begrenzen

Wenn du dich natriumreich ernährst, bist du bestimmt nicht allein. Im Durchschnitt nehmen Menschen rund 3400 Milligramm Natrium pro Tag zu sich, was die empfohlene Menge um mehr als 1000 Milligramm übersteigt. Zu viel Natrium zu konsumieren, ist überhaupt nicht gut für deine Nieren. Denn erstens erhöht eine natriumreiche Ernährung die Menge an Kalzium in deinem Urin, was dein Risiko für die Bildung von Nierensteinen erhöht. Außerdem kann Natrium Bluthochdruck verursachen, der sich ebenfalls negativ auf die Nieren auswirkt, indem er die Arterien schädigt, die das Blut zu den Nieren transportieren, was mit der Zeit zu Nierenversagen führen kann. Wenn du die Natriumzufuhr reduzieren willst, kannst du das ganz einfach tun, indem du die Menge an verarbeiteten Lebensmitteln in deiner Ernährung einschränkst.

 

  1. Die richtige Ernährung

Wir haben bereits festgestellt, dass der Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln, die viel Natrium enthalten, nicht gut für deine Nieren ist. Stattdessen kannst du dich für frische Lebensmittel entscheiden, die reich an Nährstoffen und Antioxidantien sind, um deine Nieren zu unterstützen. Du kennst sicher das Sprichwort, dass ein Apfel am Tag den Arzt fernhält, oder? Das gilt auch für den Nierendoktor. Äpfel und andere Früchte sind reich an Antioxidantien, Vitamin C und Ballaststoffen, die entzündungshemmend wirken und deine Nieren unterstützen. Zu den weiteren frischen Gemüsesorten, die du in Betracht ziehen kannst, gehören Grünkohl, Spinat und Süßkartoffeln. Jedes dieser Superfoods enthält Vitamine und Mineralstoffe, die laut Studien die Entgiftung deiner Nieren anregen können.

 

  1. Kräutertees trinken

Kräutertees werden schon seit Tausenden von Jahren in der Medizin eingesetzt, von der Gewichtsabnahme bis hin zur Ganzkörperentgiftung. Wie du sicher weißt, können sie auch zur Entgiftung der Nieren verwendet werden, damit diese optimal funktionieren. Kräutertees enthalten oft Antioxidantien, die neben anderen reinigenden Wirkungen auch entzündungshemmend wirken. Studien haben ergeben, dass sie sogar das Risiko der Entstehung von Nierensteinen verringern können.

 

  1. Verzicht auf künstliche Süßstoffe

Vielleicht hast du deine Ernährung bereits umgestellt und verarbeiteten Zucker durch künstliche Süßstoffe ersetzt, um gesund zu sein und weniger Kalorien zu verbrauchen. Das macht doch Sinn, oder? Weniger Kalorien zu verbrauchen sollte mit einer Gewichtsabnahme einhergehen. Leider haben Studien ergeben, dass das Gegenteil der Fall zu sein scheint. Künstliche Süßstoffe wirken sich negativ auf unsere Geschmacksknospen aus, was den Appetit anregt und zu übermäßigem Essen führt. Dies führt zu einer Gewichtszunahme, die das Risiko eines Schlaganfalls, Bluthochdrucks und von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Und zu allem Überfluss erhöht sich dadurch leider auch noch das Risiko für Typ-2-Diabetes und Nierenerkrankungen.

Möchtest du jetzt noch wissen, was mit deinem Körper passiert wenn du jeden Tag Seilspringst? Dann schau dir unbedingt das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.