4 Anzeichen einer Depression die du NIEMALS ignorieren solltest

Depressionen sind ein stiller Killer. Viele Menschen schämen sich oder haben Angst, um Hilfe zu bitten, also machen sie weiter und leben im Verborgenen damit. Dennoch gibt es kleine Angewohnheiten, die diese Menschen tun, wenn sie in eine depressive Phase geraten.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass Depressionen eine Gehirnerkrankung sind, die tödlich sein kann, wenn sie nicht richtig behandelt wird.  Manche suchen keine Hilfe, weil sie glauben, dass es sich nicht um ein ernstes Problem handelt. Andere sehen es als Schwäche an und denken, um Hilfe zu bitten bedeutet, dass sie ihre eigenen Probleme nicht bewältigen können. In diesem Video verraten wir dir 4 Anzeichen einer Depression, die man niemals ignorieren sollte!

 

  1. Alleine sein wollen

Wenn du unter Depressionen leidest, verlässt du wahrscheinlich nicht gerne deine Wohnung. Du willst mit deinen Gedanken allein sein und in den meisten Fällen willst du dich selbst bemitleiden, ohne dass dich jemand stört.

Viele Menschen, die an Depressionen leiden, wollen einfach nur ihre Zeit allein verbringen. Sie geben es vielleicht völlig auf, mit anderen zu kommunizieren. Sie isolieren sich und geben ihren Tagesablauf auf. Sie ignorieren Anrufe, erscheinen nicht mehr zur Arbeit, gehen nicht mehr zur Schule, bezahlen keine Rechnungen mehr und so weiter.

 

  1. Probleme mit dem Schlafen

Menschen, die depressiv sind, haben oft Schlafprobleme. Das wirkt sich nicht nur auf ihr körperliches, sondern auch auf ihr geistiges Wohlbefinden aus. Depressive Menschen tun so, als würden sie schlafen, damit sie niemand stört, aber am Ende bleiben sie die ganze Nacht wach und können nur schwer einschlafen, weil sie ständig von negativen Gedanken geplagt werden.

Auf der anderen Seite neigen manche Menschen mit Depressionen dazu, zu viel zu schlafen. Sie kommen von der Schule/Arbeit nach Hause, legen sich auf die Couch und schlafen, bis sie jemand zum Aufwachen zwingt. Sie verbringen dann die meiste Zeit im Bett und schlafen, weil sie nicht die Energie oder die mentale Stärke haben, aufzustehen und ihren täglichen Aufgaben nachzugehen.

 

  1. Mangel an Energie

Jemand, der unter Depressionen leidet, sagt ständig Pläne und Termine ab. Sie haben weder die Energie noch die Lust, etwas zu tun. Sie wollen einfach nur in Ruhe gelassen werden. Wer unter Depressionen leidet, schläft vielleicht auch auf der Couch und sieht sich Serien im Fernsehen an. Klingt harmlos, oder? Aber gleichzeitig vermeiden sie es, zu essen, zu duschen oder sogar soziale Kontakte zu pflegen. Depressionen können dazu führen, dass Menschen faul werden, was sich in Prokrastination ausdrückt. Sie vermeiden Hausarbeiten und kümmern sich nicht mehr um ihr Aussehen.

 

  1. Schlechte Gewohnheiten

Obwohl einige Ablenkungen für eine depressive Person gut sein können, gibt es auch welche, die zu ungesunden Angewohnheiten führen können. Ein Beispiel dafür ist das Zupfen an der Haut, bis es Spuren hinterlässt. Manche Menschen verschaffen sich Befriedigung, wenn sie sich selbst verletzen, was sofort behandelt werden muss, bevor es lebensbedrohlich wird.

Möchtest du jetzt noch 5 akute Anzeichen kennen, dass du Bluthochdruck hast? Dann schau dir das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.