4 Anzeichen, dass deine Leber DRINGEND Hilfe braucht (NIEMALS ignorieren)

Wann hast du dich um deine Füße gekümmert? Es klingt vielleicht seltsam, aber tatsächlich sagen deine Füße viel über deinen allgemeinen Gesundheitszustand aus, sogar über den Zustand bestimmter Organe. In diesem Video verraten wir dir, auf welche Anzeichen du unbedingt achten solltest, denn sie können ein Hilfeschrei deiner Leber sein.

 

  1. Besenreiser

Besenreiser sind oft ein Anzeichen für eine Lebererkrankung, die auch als Spider Naevus bekannt ist. Dabei handelt es sich um kleine, erweiterte Blutgefäße, die sich auf der Hautoberfläche anhäufen. Wenn Besenreiser an deinen Füßen auftreten, stimmt wahrscheinlich etwas mit deiner Leber nicht. Menschen mit einer ungesunden Leber haben oft ungesunde Blutgefäße. Besenreiser treten auch auf, wenn du zu viel Östrogen in deinem Körper hast. Es gibt zwei Fälle, in denen das passiert: Leberschäden oder Schwangerschaft. Wenn du an einer Leberverätzung leidest, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass du Besenreiser bekommst. Dies wird in der Regel durch Alkoholmissbrauch ausgelöst. Deine Leber ist für viele wichtige Aufgaben zuständig. Dazu gehören die Entgiftung des Blutes, die Unterstützung bei der Verdauung der Nahrung und die Produktion von Proteinen, die die Blutgerinnung fördern. Wenn du Besenreiser an deinen Füßen oder anderswo bemerkst, solltest du so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

 

  1. Juckreiz

Hast du das Gefühl, dass du dich ständig an der Unterseite deiner Füße kratzt? Ob du es glaubst oder nicht, das kann ein weiteres Zeichen dafür sein, dass deine Leber in Schwierigkeiten ist. Juckende Haut könnte bedeuten, dass sich in der Leber Flüssigkeit angesammelt hat. Das Organ ist verstopft, was dazu führt, dass empfindliche Stellen des Körpers gereizt werden. Von hier aus bemerkst du die Reizung meist an den Handflächen oder Fußsohlen. Studien haben ergeben, dass die meisten Menschen, die an einer chronischen Lebererkrankung leiden, mit einer Art von Juckreiz zu kämpfen haben.

 

  1. Rote Punkte

Hast du Rötungen auf deiner Haut bemerkt, nicht nur Ausschläge, sondern auch seltsame, kleine rote Punkte? Das ist ein weiteres Anzeichen dafür, dass die Leber geschädigt ist und sich auf deinen Körper auswirkt. Rote Punkte am Unterschenkel können sowohl auf einen Leberschaden als auch auf Diabetes hinweisen. Wenn eine Person Diabetes hat, treten Hautprobleme auf. Du wirst anfangen, kleine rote Punkte in der Knöchelgegend auftauchen zu sehen. Das liegt daran, dass die Blutzirkulation gestört ist und das Herz nicht in der Lage ist, das Blut in den unteren Teil deines Körpers zu befördern. Abgesehen von den roten Punkten kann Diabetes auch zu Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Nierenproblemen führen. Durch die Verbindung mit der Leber erhöht sich das Risiko einer nicht fetthaltigen Lebererkrankung. Dabei sammelt sich in der Leber ein übermäßiges Fett an, auch wenn du dich vom Alkohol fernhältst. Bei mindestens der Hälfte der Menschen, bei denen Typ-2-Diabetes diagnostiziert wird, führt die schlechte Durchblutung in dieser Zeit zu den roten Flecken.

 

  1. Schmerzen

Du hast bei jedem Schritt unerträgliche Schmerzen oder deine Füße tun weh, selbst wenn du dich hinsetzt? Die Lebererkrankung verursacht schreckliche Schmerzen in den Füßen. Manchmal geht es so weit, dass du nicht einmal mehr richtig gehen kannst. Das kann in der Regel Hepatitis C bedeuten. Hepatitis ist die häufigste Ursache für eine Lebererkrankung. Eine Person kann an einer leichten oder einer schweren Langzeiterkrankung leiden, die oft zu Leberversagen, Krebs und sogar zum Tod führt. Immer wenn die Leber durch eine Krankheit geschädigt wurde, spürst du einen starken Schmerz in deinen Füßen und Knöcheln.

Möchtest du jetzt außerdem noch wissen, welche 4 Verdauungssymptome du NIEMALS ignorieren solltest? Dann schau dir unbedingt das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.