3 Gründe, weshalb du Rückenschmerzen hast (Achte darauf)

Macht dich dein unterer Rücken zu schaffen? Damit bist du nicht allein, denn mehr als die Hälfte aller berufstätigen Menschen leidet unter Schmerzen im unteren Rücken. Da dies auf Dauer ziemlich belastend sein kann, solltest du die Ursachen kennen und beheben. Lass uns über 3 Gründe sprechen, warum dein Rücken schmerzen kann.

 

  1. Du trinkst zu viel Limonade

Diese Getränke schaden deinem Rücken ganz schön. Lass uns kurz über Nierensteine sprechen. Nierensteine sind harte Ablagerungen aus Salz und Mineralien, die sich in deinen Nieren bilden. Ob du es glaubst oder nicht, sie können auch große Schmerzen in deinem Rücken verursachen. Eine durchschnittliche Dose Cola enthält fast 30 Gramm Zucker, und der Zucker, den du aus der Dose aufnimmst, lagert sich in deinen Nieren ab. Wenn du mehrere Dosen pro Tag trinkst, steigt dein Risiko für Nierensteine. Aber nicht nur Nierensteine, sondern auch Blähungen können die Folge des hohen Kohlensäuregehalts von Limonade sein. Das drückt auf dein Verdauungssystem, was wiederum deine Wirbelsäule belastet. Wenn du Limonaden trinkst und merkst, dass dein Rücken anfängt zu schmerzen, ist es vielleicht an der Zeit, den Konsum von Softdrinks zu reduzieren.

 

  1. Du brauchst ein neues Kopfkissen

Wir alle haben schon mal auf einem zu großen oder zu kleinen Kissen geschlafen. Im Moment mag es zwar bequem erscheinen, aber auf lange Sicht wirst du dafür bezahlen. Leider ist es schwer, das richtige Kissen zu finden. Die meisten Kissen bringen deinen Körper in eine unnatürliche Position. Je mehr Druck auf deine Wirbelsäule ausgeübt wird, desto mehr wirst du im Laufe der Zeit starke Schmerzen in deinem unteren Rückenbereich verspüren. Das wirkt sich auf andere Aspekte deines Lebens aus, zum Beispiel auf deine Fähigkeit, den ganzen Tag über zu funktionieren. Hast du schon einmal versucht, mit einem kaputten Rücken körperliche Arbeit zu verrichten – das ist eine Qual. Du musst ein Kissen finden, das sich an deine Maße anpasst. Wenn du auf der Seite schläfst, lege ein weiteres Kissen zwischen deine Knie. So bleiben deine Hüfte, dein Becken und deine Wirbelsäule in einer geraden Linie und die Wahrscheinlichkeit, dass du dir einen Schaden zuziehst, sinkt.

 

  1. Du bist viel zu gestresst

Das ist ein Thema, das jeden betrifft. Das Leben kann ziemlich hektisch sein, aber wir wissen nicht, wie sehr das unseren Rücken belasten kann. Wusstest du, dass sich deine Muskeln verkrampfen, wenn dein Körper Stresshormone ausschüttet? Wenn das so bleibt, spürt dein Körper eine Menge körperlicher Schmerzen. Diese Schmerzen sind vor allem in den Schultern, im Nacken und, du hast es erraten, im Rücken zu spüren. Eines der wichtigsten Dinge, die du tun kannst, um diese Art von Schmerzen zu reduzieren, ist, dich zu entspannen. Nimm dir in der Mitte deines Tages etwas Zeit, um dich hinzusetzen und durchzuatmen – egal ob eine halbe Stunde oder fünf Minuten – dein Körper braucht etwas Zeit, um sich zu entspannen. Studien haben ergeben, dass du umso weniger Rückenschmerzen hast, je mehr Zeit du dir zum Entspannen nimmst. Der Zustand deines Rückens ist so wichtig für dein Wohlbefinden, dass eine Verletzung verheerend sein kann.

Möchtest du außerdem noch wissen, was genau mit dir passiert wenn du jeden Tag Karottensaft trinkst? Dann schau dir unbedingt das Video an welches wir dir an dieser Stelle verlinken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.