10 körperliche Veränderungen, auf die du achten solltest!

Vermutlich kennst du es selbst, dass du etwas an deinem Körper feststellst, wo du dich fragst, ob das schon immer so war. Solltest du dir zu viele Sorgen um deine Gesundheit machen, dann kann dich das sogar krank machen. Dennoch sollte man einige Veränderungen des Körpers nicht auf die leichte Schulter nehmen und auf was du am meisten achten solltest, erzählen wir dir jetzt in diesem Video.

 

1. Trockene oder rissige Lippen

Jeder träumt doch von weichen, sinnlichen Lippen, die zum Küssen einladen. Doch es kann passieren, dass diese bei dir auf einmal trocken und rissig werden. Dies kann ein Hinweis auf einen Mangel an Vitamin A, B und E sein, zugleich aber auch von deiner Ernährung, Medikamenten oder Hygiene-Produkte ausgelöst werden. Versuche also herauszufinden, woher das Problem stammt und dann lässt es sich schnell beseitigen.

 

2. Verlust von Augenbrauen

Dichte Augenbrauen sind ein Zeichen von Gesundheit und liegen im Trend. Normalerweise verlierst du gelegentlich Augenbrauen, sollte der Verlust aber sehr stark sein, oder über längere Zeit anhalten, dann solltest du das mit deinem Allgemeinarzt besprechen.

 

3. Brüchige Nägel

Solltest du sehr brüchige Nägel bei dir feststellen, deutet dies auf einen Mangel von Vitaminen hin. Weiße Streifen und Punkte auf deinen Nägeln kann auf einen Mangel an Kupfer, Jod oder Zink hindeuten. Werden deine Nägel dünn und blass, dann leidest du möglicherweise an einem Eisenmangel.

 

4. Rötungen und Schwellungen an den Lippen

An deinen Lippen kannst du so einige Krankheiten ablesen. Sollten dort Schwellungen und Rötungen auftreten, deutet dies in der Regel auf eine allergische Reaktion hin. Überprüfe, ob du vielleicht eine neue Zahncreme oder dergleichen benutzt hast, die der Auslöser sein könnte. Kleine Bläschen an den Lippen weisen zum Beispiel auf eine Sonnenallergie hin. Benutze also auch dort einen ausreichenden Sonnenschutz.

 

5. Ein gerötetes Gesicht

Du kennst es vermutlich vom Alkoholkonsum oder einer Massage, dass dein Gesicht danach rot erscheint, aufgrund der stärkeren Durchblutung.

Ein gerötetes Gesicht kann aber auch auf Krankheiten hindeuten. Möglich wäre zum Beispiel eine Infektion, aber auch unbeständiger Blutdruck, wenn Schwindel hinzukommt. Du solltest dies mit deinem Arzt besprechen und eventuell mit geeigneten Medikamenten behandeln lassen.

 

6. Trockene Fußsohlen

Unsere Füße müssen uns unser ganzes Leben lang tragen. Daher ist es umso wichtiger, dass du auf mögliche Krankheiten an dieser Stelle reagierst. Trockene Fußsohlen können auf einen Mangel an Vitamin A und E hinweisen. Kommen noch Risse und gelbe Fußnägel dazu, dann handelt es sich vermutlich um eine Pilzinfektion. Dafür gibt es Salben, womit du die Krankheit schnell bekämpfen kannst.

 

7. Trockene Hände und Körperstellen

Gerade im Winter leiden viele Menschen unter trockener Haut. Dies ist auch ganz normal und lässt sich schnell mit Creme, viel Trinken und der Einnahme von Vitaminen behandeln. Solltest du die trockene Haut aber dauerhaft haben, kann dies auf Diabetes und eine verstärkte Schilddrüsenaktivität hinweisen. Lasse dies am besten von deinem Allgemeinarzt kontrollieren.

 

8. Fußfehlstellung

Füße sind meist nicht ganz gerade gewachsen. Richtige Fußfehlstellungen wie zum Beispiel der bekannte Plattfuß können allerdings zu Schmerzen und anderen Problemen führen. Ein nach innen gebeugter Fuß ist ein Anzeichen für eine Fußfehlstellung. Frauen sollen davon häufiger betroffen sein als Männer. Wenn du Schmerzen feststellst, dann suche einen Orthopäden auf und lasse dich untersuchen.

 

9. Weiße Flecken auf den Zähnen

Die weißen Flecken entstehen durch eine ernstzunehmende Krankheit, namens Fluorose, die sich in fünf Graden unterteilt. Die ersten drei Grade führen nur zu Verfärbungen, aber in den letzten zwei Zuständen kommt es zum Verfaulen der Zähne und mit Pech zum Zahnverlust. Da diese Krankheit chronisch ist, musst du es vom Zahnarzt immer wieder kontrollieren lassen.

 

10. Unnatürlich hoher Haarverlust

Dass wir Haare verlieren ist ganz normal und liegt daran, dass unser Körper sich rund um die Uhr erneuert. Das gilt für Nägel, Haut und Haare. Sollte dir ein verstärkter Haarverlust auffallen, kann dies auf verschiedene Krankheiten hinweisen. Möglich wären Infektionen der Kopfhaut, Schilddrüsenfehlfunktionen, Immunerkrankungen, Mangelerscheinungen und vieles mehr. Um schwerere Krankheiten auszuschließen, solltest du die Ursache bei deinem Arzt abklären lassen.

 

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, wie dein Körper dir sagen kann, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Achte immer auf die Signale, die wir dir hier genannt haben und kläre eventuelle Krankheiten zu deiner eigenen Sicherheit immer beim Arzt ab. In den meisten Fällen handelt es sich glücklicherweise auch um kleinere Dinge, die schnell behoben werden können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.